Wachgeküsst: Lebens(t)räume startet wieder im TV

Wien (OTS) - Ein Revival feiert nach zweijähriger Abstinenz die bekannte ORF-Sendereihe "Lebens(t)räume", die in den Jahren 1995 bis 2000 auf lebhaftes Zuseherinteresse gestoßen war. Nach einer Unterbrechung wird nun die in Kooperation von ORF und Raiffeisen Wohn Bausparen produzierte Sendung, in der sich alles um qualitätsvolles, komfortables, individuelles und trotzdem bezahlbares Wohnen dreht, ab 19. Februar in ORF 2, nach Help-TV, ausgestrahlt. Mit dabei ist auch wieder Präsentator Robert Reumann, der der Sendung ihr unverkennbares Profil verleiht.

Wohnen trifft den Lebensnerv der Menschen

Mag. Michael Walk, Marketingleiter der Raiffeisen Bausparkasse, bestätigt das vitale Interesse der Raiffeisen Bausparkasse, die Sendung wieder mit Leben zu erfüllen: "Wohnen ist ein höchst emotionales Thema, denn die eigenen vier Wände sind der Lebensmittelpunkt der Menschen. Dazu kommt, dass dieses Land zahlreiche Wohn-Innovationen hervorbrachte und noch immer hervorbringt - beste Voraussetzungen also für eine spannende, interessante Sendereihe".

Der Konzeption von "Lebens(t)räume" liegt die Idee zugrunde, Architektur zum Wohlfühlen gepaart mit intelligenter Planung, moderner Technik und hoher Ästhetik zu präsentieren. Die Projekte sollen auch mit kleinerem Budget realisierbar sein und damit wertvolle Impulse für das Bauen und Wohnen von heute liefern. Der Reigen spannt sich dabei vom modern-puristischen Einfamilienhaus über das Low-Budget-Niedrigenergiehaus, dem urbanen Dachbodenausbau bis hin zu alter Bausubstanz, der neue Funktionen und damit neues Leben eingehaucht wurden.

Für immer jung

Den Start macht am 19. April eine Reportage über ein solide gebautes Haus aus den Sechzigern, dessen Eigentümer ihren lang gehegten Wunsch nach mehr Licht, Raum und Schönheit in Form eines schlüssigen Konzepts realisiert haben. Der alte, dunkle Wohnbereich wurde aufgebrochen, Räume zusammengelegt und durch einen Glas- erker ein fließender Übergang zwischen Wohnraum und Garten geschaffen. Die Wohnreportage ist ein Paradebeispiel dafür, dass die Bausubstanz der Nachkriegsjahre nicht der Spitzhacke zum Opfer fallen muß, sondern dass man daraus phantasievolle, zeitgemäße Architektur in hoher ästhetischer Qualität schaffen kann.

Plattform http://www.lebenstraeume.at

Im Rahmen ihrer Cross-Media-Strategie hat die Raiffeisen Bausparkasse für die Sendung Lebens(t)räume eine eigene Homepage "www.lebenstraeume.at" eingerichtet, hier stehen die im ORF präsentierten Wohnobjekte als Video zum Downloaden bereit. Interessierte Zuseher haben weiters die Möglichkeit, sich via Mail am Ausstrahlungstag an die Sendung erinnern zu lassen. Und wer nach der Sendung Fragen zum Wohnobjekt einholen will, kann dies über eine kostenlose Hotline tun, deren Nummer am Ende der Sendung eingeblendet wird.

Die wichtigsten Fakten zur Lebens(t)räume-Sendereihe:

Die nächsten Termine:
Jeweils Mittwoch, 19.2.2003
12.3.2003
9.4.2003
23.4.2003

Sendeplatz: ORF 2, 21:45, nach Help-TV

http://www.lebenstraeume.at
Auf dieser Plattform werden ab 19. Februar Informationen zu den Wohnreportagen zu finden sein. Hier können Interessierte auch einen zusätzlichen Service deponieren: Wer will, erhält am Ausstrahlungstag via Mail eine Erinnerung an die Sendung.

Kostenlose Hotline für Anfragen nach den Sendungen:
0800-20 87 87

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisen Bausparkasse:
Sonja Hochreiter, Tel.: 01/546 46-1420
sonja.hochreiter@raibau.raiffeisen.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006