Prammer: SPÖ-Frauen rufen zur Friedensdemo gegen einen Irak-Krieg auf

Wien (SK) "Wir lehnen jede Kriegsvorbereitung und einen möglichen Krieg gegen den Irak schärfstens ab", betonte SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Die SPÖ-Frauen haben wiederholt während der letzten Jahre aufgezeigt, wie notwendig es ist, Konflikte durch friedliche Mittel, wie zum Beispiel Dialog und Verhandlungen zu lösen", erklärte Prammer. Die Sozialdemokratinnen rufen daher zur Friedensdemonstration am 15. Februar auf. Treffpunkt ist der Wiener Westbahnhof, ab 14.00 Uhr. ****

Die Sozialdemokratischen Frauen Österreichs würden sich seit ihren Anfängen einer Tradition der Ablehnung von Krieg und Gewalt verpflichtet fühlen. "Konfliktvermeidung und Konfliktlösung sind dem Frieden förderlich und könnten bewaffnete Auseinandersetzungen verhindern. Wir setzen auf Konfliktprävention durch die Bekämpfung von Krisenursachen wie Armut, Verfolgung, undemokratische Strukturen und Zerstörung der Umwelt", so Prammer, die im Besonderen auch die österreichische Bundesregierung aufrief, sich mit allen demokratischen Mitteln auf nationaler und internationaler Ebene für eine friedliche Lösung der Irak-Krise einzusetzen. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007