Sozialfonds unterstützt Club Antenne

LR Bischof: Wichtiger Partner in der Sozialpolitik

Bregenz (VLK) - Der Club Antenne ist die Plattform von 16 Selbsthilfegruppen im Sozialbereich. Auf Antrag von
Landesrat Hans-Peter Bischof hat der Sozialfonds, der vom
Land und den Gemeinden finanziert wird, jetzt eine
Förderung in Höhe von 52.000 Euro beschlossen. Wie
Landesrat Bischof betont, ist der Club Antenne ein
wichtiger Partner bei der Umsetzung der sozialpolitischen
Ziele und Grundsätze des Landes Vorarlberg. ****

Der Club Antenne stellt eine Anlaufstelle für zahlreiche Selbsthilfegruppen dar und ist aus dem sozialen Netz in
Vorarlberg nicht mehr wegzudenken. Bischof: "Mit der
Förderung sichern wir eine Grundlage für die Vernetzung
zwischen den einzelnen Selbsthilfegruppen."

Die Plattform Club Antenne begleitet und betreut
zahlreiche Selbsthilfegruppen, etwa für Neurodermitis, für Essstörungen oder für Depressionen. Das Angebot reicht von
der Unterstützung bei der Gründung, der Bereitstellung von Räumlichkeiten über die Organisation von Vorträgen bis zur Beratung von Einzelpersonen. Besonderes Augenmerk wird auf
die Qualitätssicherung gelegt. Zu den weiteren Aufgaben des
Clubs Antenne gehören die Vermittlung von Referenten für Fachvorträge, organisatorische und administrative
Unterstützung sowie Öffentlichkeitsarbeit.

"Der Club Antenne übt eine wichtige Funktion aus im
Rahmen des sozialen Netzes in Vorarlberg. Durch seine
Tätigkeit hilft er bei der Umsetzung unserer
sozialpolitischen Ziel und Grundsätze, wie Selbsthilfe, Eigenverantwortung und Subsidiarität" sieht Landesrat
Bischof darin auch eine Entlastung professioneller
Tätigkeit im Sozialbereich. Durch diese Arbeit trägt der
Club Antenne auch wesentlich zu Kontinuität vieler Selbsthilfegruppen und damit zu ihrer Qualitätssicherung
bei." Träger des Clubs Antenne ist der Verein
Arbeitsgemeinschaft für psychosoziale Selbsthilfe. Der Club
Antenne hat seinen Sitz in Dornbirn, Moosmahdstraße 4, Telefonnummer 05572/26374.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20138
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008