Hofbauer: 210.000 Euro für Kreisverkehr in Weitra

Verkehrssicherheit in Niederösterreich wird ständig verbessert

St.Pölten (NÖI) - In den vergangenen Jahren wurden in Niederösterreich 181 Kreisverkehre errichtet. Dadurch konnten unfallträchtige Kreuzungsbereiche im ganzen Land sicherer gestaltet werden. Mit der Genehmigung zur Errichtung eines Kreisverkehrs im Bereich der Stadtgemeinde Weitra setzt nun Niederösterreich seine Anstrengungen zu mehr Verkehrssicherheit im Rahmen der von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Verkehrsoffensive weiter fort. Vom Land wurden für dieses Projekt nun 210.000 Euro zur Verfügung gestellt, freut sich LAbg. Johann Hofbauer.****

Die Gesamtkosten für den Kreisverkehr, der an der Kreuzung der Landesstraßen B41/B119/L71 und einigen Gemeindestraßen entsteht, betragen 360.000 Euro und werden zwischen dem Land und der Stadt Weitra geteilt. Das Unfallrisiko wird durch den Umbau auf praktisch Null gesenkt und erhöht damit die Lebensqualität in der Region weiter, so Hofbauer.

Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur ist eine wichtige Grundlage zur Weiterentwicklung des Landes Niederösterreich und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes. Mit der Errichtung der 181 Kreisverkehrsanlagen und der Neugestaltung von rund 1000 Kilometer an Ortsdurchfahrten wird aber auch die Sicherheit auf den regionalen Straßenverbindungen ständig verbessert, betont Hofbauer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001