ARBÖ: Das Wochenende naht – Stau ist vorprogrammiert

Eisige Kälte und gefrierender Nebel erschweren Fahrt in die Semesterferien

Wien (OTS) – Laut ARBÖ-Informationsdienst ist das kommende Wochenende mit erschwerten Bedingungen auf Österreichs Straßen zu rechnen. Der letzte Urlauberschichtwechsel wird vielen Autofahrern in Tirol, Salzburg, Steiermark und Oberösterreich zusetzen. Hinzu kommt eine eisige Kälte, die den Straßenzustand vielerorts erheblich verschlechtert.

In Tirol liegt der Schwerpunkt des Geschehens auf den Zufahrten
zu den Skigebieten. Die
B181, Achenseebundesstraße, die B186, Ötztalbundesstraße, sowie die S16, Arlbergschnellstraße, Richtung St. Anton, werden ganz besonders davon betroffen sein. Auch auf der A13, Brennerautobahn ist mit erheblichen Verzögerungen an der Mautstelle Schönberg zu rechnen. Ein fixer Bestandteil des Reiseverkehrs wird die B179, Fernpassbundesstraße. Vor dem Grenztunnel Vils/Füssen, sowie auf der restlichen Fernpassroute ist Stau vorprogrammiert, meldet der ARBÖ-Informationsdienst

In Salzburg liegt das Hauptaugenmerk eindeutig auf der A10, Tauernautobahn. "An den Portalen des Tauerntunnel, sowie des Katschbergtunnel wäre eine Blockabfertigung keine Seltenheit", warnt Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Auch die A1, Westautobahn ist laut ARBÖ-Verkehrsexperten eine Schlüsselstelle des kommenden Wochenendes. In beiden Richtungen muss man zwischen Salzburg und Linz mit Behinderungen rechnen, da hier der Urlauberreiseverkehr voll aufeinander trifft.

In der Steiermark muss man mit Behinderungen auf der S6, Semmeringschnellstraße im gesamten Verlauf rechnen. "Richtung Mürzzuschlag wird es sich im gesamten Verlauf stauen", meint Thomas Woitsch weiters. Das Skigebiet Semmering wird Ziel vieler Urlauber sein. Die B306, Semmering Ersatzstraße wird im weiteren Verlauf, zwischen Maria Schutz und Passhöhe total überlastet sein. Auch Parkplätze werden dieses Wochenende im Skigebiet – Semmering, Mangelware sein, meldet der ARBÖ-Informationsdienst.

Eisige Kälte erschwert die Anfahrt in die Semesterferien=

Laut ARBÖ-Informationsdienst wird es das kommende Wochenende
eisig kalt. Die Temperaturen steigen tagsüber nicht über den Gefrierpunkt. Vielerorts in der Steiermark und Oberösterreich ist in der Früh mit gefrierendem Nebel zu rechnen. Der ARBÖ-Informationsdienst warnt bei einer Fahrt in die Semesterferien vor Straßenglätte. "Betroffen sind davon besonders, der Wechselabschnitt, auf der A2, Südautobahn und die A1, Westautobahn, abschnittsweise, im gesamten Verlauf.", weis ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001