Verkehrsmaßnahmen

Bau des Absbergtunnels unfallfrei und problemlos beendet

Wien (OTS) - Im Verlauf der A 23/Südosttangente im 10. Bezirk
wurde der Bau des Absbergtunnels (PORR-Überplattung) unfallfrei und problemlos beendet. Damit wurde nach einer Bauzeit von 21 Monaten ein Vorhaben abgeschlossen, das unter ständiger Aufrechterhaltung des Verkehrs auf drei Spuren je Fahrtrichtung bewältigt werden musste. Das vom Unternehmen Allgemeine Baugesellschaft - A. Porr AG finanzierte Verkehrsbauwerk - Gesamtkosten 16,1 Millionen Euro (rund 220 Millionen Schilling) - wurde in enger Zusammenarbeit mit den Dienststellen der Stadt, und zwar mit der Stadtbaudirektion sowie den Magistratsabteilungen 29 - Brückenbau und Grundbau (federführend), 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau und 33 - Öffentliche Beleuchtung (alle von der Geschäftsgruppe Stadtentwicklung und Verkehr) realisiert.

Der Tunnel bzw. die Überplattung, die als Basis für den neuen Stadtteil "Monte Laa" dienen soll, ist 220 Meter lang und hat einen Querschnitt (2-zelliges Rahmentragwerk aus Stahlbeton) von 2mal 16,0 Metern. Damit stehen statt der früheren 3 nunmehr 4 Spuren je Richtung zur Verfügung. Das Bauwerk schließt südlich an die bestehende Laaer Berg-Brücke (Laaer Berg-Straße) an und endet auf der Nordseite 80 Meter vor dem Ferdinand Löwe-Steg. Auf Tunnelsicherheit wurde größter Wert gelegt: neben Notrufnischen und einer eigenen Notstromanlage wird der Tunnel rund um die Uhr mittels Videokameras von der Tunnelwarte Kaisermühlen (MA 28) überwacht. Die Bezeichnung "Absbergtunnel" kommt von der in der Nähe verlaufenden Gasse.

Nächtliche Arbeiten auf den Wiener Stadtautobahnen

Noch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, werden in Bereichen der Wiener Stadtautobahnen dringende Arbeiten vorgenommen:
o A 4/Ostautobahn, Fahrtrichtung Zentrum. Bei Baukilometer 1,5 und unter der Erdbergbrücke zwischen 20 Uhr und 5 Uhr früh, Fahrbahninstandsetzungen (MA 28 - Autobahnmeisterei Inzersdorf, Firma Teerag-Asdag). Ein Fahrstreifen muss gesperrt werden.
o A 23/Südosttangente, Stadlauer Tunnel und Hirschstettner Tunnel. Wegen Störungsbehebungen an der Tunnelfunkanlage müssen in beiden Tunnel, jeweils auf beiden Richtungsfahrbahnen
entsprechend dem Arbeitsfortschritt -Zeitrahmen 20 Uhr bis 5 Uhr früh - der rechte Fahrstreifen gesperrt werden (MA 28 - Autobahnmeisterei Kaisermühlen).
(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015