"Fortsetzung des Dialogs"

Kärntner Slowenenvertreter bei Bundespräsident Klestil

Wien (OTS) - „Bundespräsident Thomas Klestil empfing heute den Obmann des „Rates der Kärntner Slowenen“, Bernard Sadovnik und den Generalsekretär des „Alpe-Adria-Zentrums für grenzüberschreitende Kooperation“, Filip Warasch zu einem ausführlichen Meinungsaustausch über Anliegen und Sorgen der slowenischen Volksgruppe in Kärnten. Es war dies eine Fortsetzung des Dialoges, den der Bundespräsident seit mehreren Jahren mit den Kärntner Slowenen führt, die sich ihrerseits für die bisherige Unterstützung der Volksgruppe bedankten.
Was die Frage der Aufstellung zweisprachiger Ortstafel betrifft, traten die Volksgruppenvertreter für einen Phasenplan ein, demzufolge in einer ersten Stufe 148 Tafeln angebracht werden sollen.
Der Bundespräsident seinerseits bedauerte die Gefährdung der Existenz des in slowenischer Sprache sendenden privaten Rundfunkprogrammes „Radio Dva“ durch den Entzug von bisher gewährten Subventionen. Er erklärte sich bereit, sowohl mit Bundeskanzler Wolfgang Schüssel wie mit dem Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider und der ORF-Generaldirektorin Monika Lindner Kontakt aufzunehmen, um den Fortbestand des slowenischen Radioprogrammes langfristig sicherzustellen.
Schließlich berichteten die Kärntner Slowenenvertreter dem Bundespräsidenten auch von ihren Bemühungen im Rahmen des „Alpe-Adria Zentrums für grenzüberschreitende Kooperation“, im Interesse Österreichs die nachbarschaftliche Zusammenarbeit mit dem zukünftigen EU-Mitgliedsland Slowenien zu fördern, auf Grund ihres Know-hows Wirtschaftskontakte herzustellen und vertrauensbildende Maßnahmen zu schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001