Swoboda: Kampf für umweltverträgliche Transitlösung geht weiter

Wien (SK) "Heute haben wir mit der Abstimmung des Caveri-Berichtes eine Schlacht um eine umweltverträgliche Transitlösung verloren, der Kampf geht aber weiter", erklärte der Leiter der SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament Hannes Swoboda am Rande der Plenardebatte im EU-Parlaent. "Viele im Europäischen Parlament konnten wir schon vom österreichischen Standpunkt überzeugen, weitere werden folgen". ****

Swoboda: "In der zweiten Lesung sowie im folgenden Vermittlungsverfahren zwischen EU-Rat und Parlament werden wir uns mit ganzem Einsatz für einen tauglichen Kompromiss einsetzen, um für Österreich ein Maximum herauszuholen. Das letzte Wort in dieser Angelegenheit ist noch nicht gesprochen". Die österreichische Bundesregierung, die so selbstbewusst in die Transitverhandlungen gegangen war, stehe nun vor den Konsequenzen ihrer europapolitischen Versäumnisse, so Hannes Swoboda abschließend. (Schluss) ns/mp

Rückfragehinweis: Mag. Christoph Pollinger, Tel. 40110/3610

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008