Verkehrsreferent bei Drautalerbundesstrasse säumig

Koncilia wirft Dörfler Showpolitik vor

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Verkehrssprecher der Kärntner SPÖ, LAbg. Dietmar Koncilia, hat heute dem Verkehrsreferenten Dörfler grobe Säumigkeit in Zusammenhang mit der Genehmigung für den nächsten Teilabschnitt der Drautalbundesstrasse vorgeworfen. Es sei bekannt geworden, dass die entsprechenden Projektanträge Dörfler bereits seit Sommer vergangenen Jahres vorliegen und er die erforderlichen Verfahren noch nicht abgewickelt hat.

"Die von Dörfler versprochene Verfahrensbeschleunigung war eine reine Show, wahrscheinlich hatte Dörfler ob seiner vielen PR-Fototermine noch keine Zeit sich mit den dringenden Anliegen zu beschäftigen", stellte Koncilia am Donnerstag fest.

Es sei bei der Drautalerbundesstrasse ebenso wie bei vielen anderen Verkehrsprojekten im Land dringender Handlungsbedarf gegeben. "Wenn der Verkehrsreferent diese Probleme alle gelöst hat, kann er sich ja Zeit für weitere Fototermine nehmen", so Koncilia abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Mario Wilplinger
Pressesprecher
Tel.: 0463-577 88 76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002