George Clooney - Ein-Episoden-Comeback in "ER" im ORF

Starrummel um Clooney bei Berlinale, sein geheimnisumwittertes "ER"-Comeback erstmals im ORF

Wien (OTS) - Zurzeit sorgt George Clooney bei der Berlinale für Furore und Hollywood-Hysterie - mit seiner Hauptrolle in Steven Soderberghs Neuverfilmung von Andrej Tarkowskijs Science-Fiction-Drama "Solaris" und seinem Regiedebüt "Confessions of a Dangerous Mind" über die amerikanische TV-Legende Chuck Barris. Beide Filme stehen auch kurz vor ihrem österreichischen Kinostart. Wer jedoch nicht so lange auf einen der "50 Sexiest Stars of All-Time" ("TV-Guide") warten möchte, hat am Donnerstag, dem 13. Februar 2003, um 16.50 Uhr in ORF 1 Gelegenheit, Clooney noch einmal kurz in jener TV-Serie zu sehen, die ihn berühmt machte: "ER -Emergency Room". Zwar stieg Clooney 1999 während der 5. Staffel aus der Kultserie aus, ließ sich aber im Jahr 2000 von Regisseur John Wells überreden, für einen kleinen Gastauftritt zurückzukehren. Der amerikanische Fernsehsender NBC nannte das Mini-Comeback "the surprise of the season."

Bedingung für Clooneys Kurzzeitrückkehr war die strikte Geheimhaltung bis zur ersten Ausstrahlung in den USA (11. März 2000). Der Grund war, dass der Frauenschwarm und Kritikerliebling zu großen Medienrummel befürchtete - und darunter hätte Julianna Margulies, die in ebendieser Folge mit dem Titel "Die eine große Liebe" zum letzten Mal in "ER" zu sehen ist, leiden können. Weniger Sorgen machte sich Clooney um den Sänger der Rockband "Sugar Ray", Mark McGrath. Seine Gastrollen-Szenen fielen dem Clooney-Comeback gnadenlos zum Opfer.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001