hogast mit 13 Prozent Umsatzplus

Wien (OTS) - hogast, die Einkaufsgenossenschaft für das Hotel- und Gastgewerbe mit Sitz in Wals bei Salzburg, steigert auch in schwierigen Wirtschaftszeiten den Umsatz. Mit Stichtag 31. Jänner 2003 lag der Wert um 13 Prozent über dem Vorjahr. Bereinigt um die Einkäufe der Neumitglieder lag der Umsatzzuwachs bei knapp zehn Prozent. Besonders erfreulich war die Entwicklung im größere Investitionen umfassenden "Projektbereich": Bestellungen von Großkücheneinrichtungen, Möbel, Haustechnik, Schwimmbad- und Wassertechnik sowie Wellness- und Saunaeinrichtungen konnten über hogast um ein Drittel zulegen.

Innovatives hogast-Angebot: Controlling ist besser..

... schafft Vertrauen und trägt Zinsen. Während viele Betriebe längst die Notwendigkeit professionellen Controllings erkennen, stehen in Hotellerie und Gastronomie bisher häufig die geringen Betriebsgrößen diesem Vorhaben entgegen. Nun bietet hogast auch für finanzschwächere Kleinbetriebe eine kostengünstige Controlling-Variante. Des Rätsels Lösung heißt: Externes Controlling.

"Hotellerie und Gastronomie unterliegen einem Strukturwandel, der präzise Unternehmenssteuerung notwendig macht. Hinzu kommen die Anforderungen der Banken in Basel-II-Zeiten," betont hogast -Vorstand Dr. Renate Schönlieb. Basel II bedeutet strikte Kreditkonditionen gemäß entsprechendem Rating. Je nach Rating-Kategorie reicht der Risikoaufschlag am internationalen Kapitalmarkt von unter einem bis zu fast sechs Prozent.

Den Bankbedürfnissen entsprechendes Controlling kann diese Prämie deutlich reduzieren. hogast bietet nun exklusiv allen Mitgliedsbetrieben die von Tourism Investment Services (TIS, eine Tochtergesellschaft der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank ÖHT) entwickelte Software. Sie basiert auf dem erprobten "Business Planner" der Bank Austria und ermöglicht drei Optionen:

"Controlling-Profis", mit Erfahrung in Aufbereitung von Daten kaufen das Programm. Solche, die sich erst am Weg in diese Kategorie befinden und sich ihr hauseigenes Controlling und Monitoring erarbeiten wollen, buchen zusätzlich zur Software den eineinhalbtägigen hogast Controlling-Workshop, der einen Überblick über die Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Für kleinere und mittlere Hotelbetriebe wird sich aber das externe Controlling anbieten. So können Unternehmer ohne selbst die Software anschaffen zu müssen, mit geringem Arbeitsaufwand in den Genuss professionellen Controllings kommen. Die Unternehmensdaten werden nach Übermittlung der Saldenergebnisse über Standardsoftware von TIS aufbereitet und via Internet an den Betrieb retourniert.

Zitat: Mag. Wolfgang Kleemann, Geschäftsführer der Firma TIS:
"Dieses laufende betriebliche Controlling ist Basel-II-fähig. Das bedeutet, dass es im Rahmen des Rating-Verfahrens und bei Verhandlungen mit den Banken den Betrieben günstigere Konditionen verschaffen wird" .

VBV Mitarbeitervorsorgekasse erfolgreich gestartet

Etwas mehr als einen Monat nach Start der "Abfertigung Neu" kann die VBV Mitarbeitervorsorgekasse AG aus dem Bereich hogast und ÖHV bereits über 470 Kunden zählen. hogast und ÖHV haben sich nach gründlicher Prüfung aller Angebote vor Jahresfrist entschieden, ihren Betrieben die VBV als besten Partner für die Mitarbeitervorsorge zu empfehlen. "Es spricht für das Kostenbewusstsein unserer Mitglieder, wenn sie bereits in diesem Umfang der Empfehlung folge leisten. Und weiterhin treffen täglich neue Anmeldungen bei hogast ein," freut sich hogast-Prokurist Rupert Voithofer.

Die Betriebe erkennen die Vorteile, die von VBV geboten werden. Unter anderem:

  • Gesicherte Zusammenarbeit und Konditionen bis 2009
  • Kostenloses Beratungsservice für bestehende Abfertigungsansprüche
  • Startbonus: Verwaltungskosten im Jahr 2003 nur ein Prozent
  • Treuebonus: Ab 2004 betragen die Verwaltungskosten 2,5 %, wobei nach jeweils 36 Beitragsmonaten die Kosten um 0,2 bis 1,5 Prozent reduziert werden.

Kooperation hogast und Urlaubsspezialisten

Österreichs führende Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie hogast wurde jüngst Mitglied bei der Gruppe der Urlaubsspezialisten. Im Gegenzug ist diese Tochtergesellschaft der Österreich Werbung als außerordentliches Mitglied zur hogast gestoßen. "Durch diese enge Zusammenarbeit wird für beide Seiten ein hohes Maß an Synergien gewährleistet," steht für den Geschäftsführer der Urlaubsspezialisten, Dr. Karl Heinz Müller, fest.

Konkret wird in der ersten Phase den 19 Angebotsgruppen der Urlaubsspezialisten von Seiten der hogast Unterstützung beim Einkauf von speziellen Produkten für die Gruppenmitglieder angeboten. Dabei ist an eine Produktpalette gedacht, die von mit Logos bestickten Bademänteln für die Gruppe "Schlank & Schön" bis zu gruppenspezifischen Werbegeschenken reichen kann. Die Betriebe der Urlaubsspezialisten können sich auch in Bereiche wie den hogast-Strompool einklinken. Dadurch sind Kosteneinsparungen für die Betriebe gewährleistet. Für hogast vergrößert sich dadurch die Verhandlungsbasis mit den Lieferanten.

20. Mai 2003 im Arabella Sheraton Jagdhof Fuschl "So gewinnen Sie den Preispoker"

Europas "Preis-Papst" Erich-Norbert Detroy wird den 4. hogast Power-Tag gestalten. Von 9 bis 17 Uhr wird Detroy hogast-Mitgliedern und allen interessierten Tourismusfachleuten unter anderem näher bringen, wie man Preise sicher durchsetzt. Veranstaltungsort ist erstmals der renovierte und großzügig erweitere Jagdhof Fuschl.

Kostenpunkt 215 Euro (inkl. Mittagessen, Getränken, Vitalpause und Unterlagen), 180 Euro pro Begleitperson (plus Mehrwertsteuer).

Rückfragen & Kontakt:

hogast
Mag. Waltraud Huetz-Ebner (Public Relations),
Tel. 0043/662/8963-39, Handy: 0043/664/3580575
huetz-ebner@hogast.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002