Europäische Ausbildungsakademie: Systemische Mediationsausbildung am Juni 2003

Alternatives Konfliktlösungsmodell setzt sich in den unterschiedlichsten Bereichen durch

Mödling (OTS) - Wie kann es ermöglicht werden, dass Menschen, die in einen Konflikt verstrickt sind, konstruktiv gemeinsam an diesem arbeiten und selbstbestimmt einen tragfähigen Konsens erarbeiten? Wie können Konfliktpartner dabei unterstützt und befähigt werden, eigenverantwortlich win-win-Lösungen zu finden? Mittlerweile sind Mediator/innen nicht mehr "nur" im Bereich Ehe und Familie nachgefragt - vielmehr wird der Nutzen von Mediation zur erfolgreichen Bearbeitung von Konflikten zunehmend auch in den Kontexten Wirtschaft und Arbeitswelt, Schule, Umwelt, Kommunalpolitik, Nachbarschaft und Politik erkannt. Dies vor allem aus zwei Gründen: Einerseits können durch Mediation tragfähigere sowie dauerhaftere Vereinbarungen erzielt werden, andererseits entstehen den Konfliktpartner/innen meist erheblich geringere Kosten als beispielsweise bei Gerichtsverfahren. Die Europäische Ausbildungsakademie startet im Juni 2003 eine modulare Ausbildung zum "Systemischen Mediator", zum Kennen lernen von Mediation wird am 19. Februar ein "Impulstag Mediation" geboten.

Professionalität - respektvolle Haltung und Methodenvielfalt

Mediation ermöglicht die professionelle Unterstützung von Konfliktpartner/innen auf ihrem Weg zur erfolgreichen Bearbeitung und konsensualen Beilegung ihrer Konflikte. Mediator/innen sind unparteiliche Expert/innen für die Durchführung des strukturierten Mediationsverfahrens und verhelfen den Konfliktpartner/innen zu win-win-Lösungen. Mediator/innen zeichnen sich besonders durch die wertschätzende Haltung aus, dass die an einem Konflikt Beteiligten die eigentlichen Expert/innen für ihre Auseinandersetzung sind und zielführendere sowie tragfähigere Entscheidungen treffen können als irgendeine externe Autorität. Darüber hinaus verfügen sie über ein großes Repertoire an vielfältigen Methoden und "Werkzeugen", welches sie angemessen einsetzen, um die Bemühungen der Konfliktpartner/innen professionell zu unterstützen.

Ausbildung zur systemischen Mediatorin/zum systemischen Mediator an der Europäischen Ausbildungsakademie

Die Europäische Ausbildungsakademie von M.O.C bietet ab Juni 2003 in Mödling bei Wien wieder ihren "Basislehrgang Systemisches Mediieren" an. Ein besonderes Mediationsmodell, das sich die anerkannten Vorteile und bewährten Sichtweisen von "Coaching nach dem Kieler Beratungsmodell" nutzbar macht.

Der Ausbildungsablauf folgt weitgehend dem Phasenmodell im Mediationsverfahren. Besonderes Augenmerk wird im Rahmen des Lehrgangs dem systemischen Mediieren zu zweit, der so genannten "Co-Mediation" mit Metadialog, gewidmet. Weiters kann unter Zuhilfenahme des System- oder Beziehungsbretts auch "Licht in das Konfliktsystem gebracht" und kann dieses auch zum Entwickeln von Lösungsmöglichkeiten herangezogen werden. Darüber hinaus wurde und wird der "klassische Werkzeugkasten" der im Rahmen eines Mediationsverfahrens angewendeten Methoden sukzessive um weitere kreative Arbeitsweisen (Kommunikationstheater, ungewohnte Fragestellungen, ...) erweitert. Im Gegensatz zu vielen anderen Mediationsmodellen zählt hierbei auch die so genannte "shuttle"-Mediation zum Repertoire einer Mediatorin/eines Mediators. Die Ausbildung orientiert sich streng an den Inhalten des aktuellen Entwurfes für ein "Bundesgesetz über die gerichtsnahe Mediation".

Der berufsbegleitende "Basislehrgang Systemisches Mediieren" beginnt wieder im Juni 2003. Er umfasst zumindest 31 Seminartage (261 Stunden), wovon 45 Stunden in Form von Supervision sowie Einzelcoachings abgehalten werden. Nach Absolvierung des Ausbildungscurriculums sowie positiver Bewertung von Thesis und Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer/innen das Diplom der Europäischen Ausbildungsakademie und der FH-Akademie Kufstein.

"Impulstag Mediation" - Kurzseminar zum Kennen Lernen von Mediation

Um Interessierten einen Einblick in die Besonderheiten des Systemischen Mediierens geben zu können, veranstaltet die Europäische Ausbildungsakademie am Mittwoch, den 19. Februar 2003, von 18 bis 21.30 Uhr ein Seminar in Mödling bei Wien. "Wir möchten interessierten Menschen die Möglichkeit geben, unser systemisches Mediationsmodell kennen zu lernen und in Ansätzen auch zu erleben", so Ausbildungsleiter Univ.-Lektor Mag. Thomas Hansmann. Die Kosten für die Teilnahme am "Impulstag Mediation" betragen EUR 60,- zzgl. 20% USt. Vertiefende Informationen unter
http://www.ausbildungsakademie.com.

Vertiefende Informationen zur Europäischen Ausbildungsakademie von M.O.C sowie zur Ausbildung unter http://www.ausbildungsakademie.com, per E-Mail (mailto:info@moc.at) oder per Telefon: 0043 / 2236/45860.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Faulhammer, M.A.S.
PR & Marketing Origo Gruppe
A-2340 Mödling, Bahnstraße 4/301
tel: ++43/22 36/205 224
fax: ++43/22 36/219 06
mobile: ++43 676 904 01 04
m.faulhammer@origo.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOC0001