AVISO: Kick-Off des ÖGB zur Stopp-GATS-Kampagne

Verzetnitsch und Haberzettl präsentieren Forderungen

Wien (ÖGB). Durch das Allgemeine Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (GATS), das derzeit von der Welthandelsorganisation verhandelt wird, drohen sowohl ein schleichender Ausverkauf Österreichs als auch massive Verschlechterungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Der ÖGB hat bereits bei der Urabstimmung einen eindeutigen Auftrag seiner Mitglieder bekommen. 94,6 Prozent der TeilnehmerInnen haben die Forderung nach einer Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der öffentlichen Dienste und den Stopp des unwiderruflichen Ausverkaufs öffentlichen Eigentums (z. B. Betriebe, Strom, Wasser, Wälder) mit Ja beantwortet.++++

Kommenden Mittwoch startet die Stopp-GATS-Kampagne des ÖGB mit einer etwas anderen Kick-Off-Veranstaltung. Die Kampagne wird gemeinsam mit ATTAC, Greenpeace, der ÖH und der Armutskonferenz durchgeführt. Die Medien sind dazu herzlich eingeladen.

BITTE MERKEN SIE VOR:

"Kick-Off zur Stopp-GATS-Kampagne des ÖGB"

Datum: 12. Februar 2003
Zeit: 11.00 Uhr
Ort: SKATELAB
Engerthstr. 160-178 (Ecke Walcherstraße)
1020 Wien
Erreichbar mit Bus 11 A (Walcherstr.) oder U1 (Vorgartenstr.)

Ihre Gesprächspartner:
Fritz Verzetnitsch, ÖGB-Präsident
Wilhelm Haberzettl, Vorsitzender der Gewerkschaft der Eisenbahner

Wir würden uns freuen, Sie im SKATELAB begrüßen zu dürfen. (aw)

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Ernst Weber
Tel. (++43-1) 534 44/222
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003