Fernwärme Wien: Werk Simmeringer Haide - Wirbelschichtofen 4 / Kesselmontage

Wien (OTS) - Auf dem Gelände der Fernwärme Wien Ges.m.b.H.,Werk Simmeringer Haide, wird zu Erweiterung der Schlammentsorgung mit Restmüllverbrennung der Wirbelschichtofen WSO 4 mit Rauchgasreinigung errichtet und derzeit an der Komplettierung des Reaktors (Verbrennungsofen), der Ascheaustragung, den Luftleitungssystemen, Stahlgerüsten und dem restlichen Stahlbetonbau gearbeitet.

Gestern wurde das Einheben der schweren Kesselteile durchgeführt. Es handelt dabei sich um den ersten und zweiten Zug des Abhitzekessels.

Dieser Kessel ist ein mehrzügiger Naturumlaufabhitzekessel, in welchem durch die mit ca. 850 - 950 Grad C austretenden Rauchgase aus dem Wirbelschichtofen das Kesselspeisewasser in den Rohrwänden und Heizflächen auf die Austrittstemperatur von ca. 350 Grad C erhitzt wird.

Der so produzierte Dampf dient der Strom- und (Fern-)-Wärmeerzeugung.

Bereits eingehoben in den Reaktor wurde der rund 60 Tonnen schwere Abhitzekessel 1. Zug mittels Spezialkran und auch der 2. Zug wurde in die Kesseltragkonstruktion eingehängt. Diese Hebearbeiten wurden mit einem 800 to Gittermastkran durchgeführt.

Die Maße des ersten und zweiten Zuges belaufen sich auf ca. Länge:
27,5 m, Breite: 5,5 m und Tiefe 4,0 m. Die Hebegewichte betragen für den ersten Zug 60 to und für den zweiten Zug 140 to.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Fernwärme Wien GmbH
Pressestelle:
Tel.: 313 26/2034
elisabeth.strobl@fernwaermewien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001