Österreichische Unterstützung für Kultureinrichtungen in Tschechien nach der Hochwasserkatastrophe

Österreichische Nationalbibliothek unterstützt die Beseitigung von Schäden an Bibliotheken und Archiven

Wien (OTS) - Am 6. Februar 2003 wird die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek, Dr. Johanna Rachinger, dem Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich, Jirí Grusa, Spendengelder in der Höhe von Euro 15.000,00 für die Beseitigung von Schäden an Bibliotheken und Archiven nach der Flutkatastrophe vom Sommer 2002 überreichen.
Damit wird durch eine weitere renommierte österreichische Kultureinrichtung ein Schritt zur Unterstützung der durch die Hochwasserkatastrophe schwer in Mitleidenschaft gezogenen tschechischen Kultureinrichtungen getan. Bereits im Dezember 2002 ist es über Initiative des Österreichischen Kulturforums in Prag in Wien zu einer Benefizveranstaltung im Theater Akzent unter der Teilnahme namhafter österreichischer Künstler gekommen. Außenministerin Ferrero-Waldner hat gemeinsam mit ihrem tschechischen Amtskollegen das als Weltkulturerbe geführte und durch die Überflutung schwer beschädigte Cesky Krumlov und das dortige Egon Schiele Zentrum besucht. Die zweite Großveranstaltung der Plattform-Kultur-Mitteleuropa in Kopenhagen "art of dance from central europe" am 19.12.2002 stand unter dem Motto der Hilfe für den Wiederaufbau von Kultureinrichtungen in der Tschechischen Republik. Österreich verfügt in der Tschechischen Republik mit dem Kulturforum in Prag, Österreich-Bibliotheken in Brünn, Budweis, Olmütz, Pilsen, Reichenberg, Troppau und Znaim, dem Österreich-Institut in Brünn und der Österreichischen Schule Prag über eine starke Präsenz auf den Gebieten der Kultur, Wissenschaft und Bildung.
Die Tschechische Republik und Österreich kooperieren im Rahmen der im Juni 2001 geschlossenen Regionalen Partnerschaft mit dem Ziel der Stärkung der regionalen Zusammenarbeit sowie einer Vertiefung der Nachbarschaftspolitik der beiden Staaten. Zur Förderung der engeren Kooperation im Bereich der Kultur dient auch die Plattform Kultur-Mitteleuropa; so wird u.a. ein am 19. Februar 2003 in der Prager Akademie für Musik veranstaltetes Festkonzert im Rahmen der Reihe "Musikerlebnis Mitteleuropa" das gemeinsame kulturelle Erbe besonders unterstreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Auswärtige Angelegenheiten
Referat Kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel: (01) 53115 3564
Fax: (01) 53666 3564
e-mail: andreas.pawlitschek@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001