Wissenstransfer zur Sicherung der Erfahrung älterer Arbeitnehmer

Industriellenvereinigung gratuliert Voestalpine - Programm für Wissenstransfer und Generationengerechtigkeit präsentiert -Zugriffszahlen auf Internetportal ‚Arbeit und Alter' weiter steigend

Wien (PDI) Die Industriellenvereinigung gratuliert der Voestalpine zu ihrem heute, Mittwoch, präsentierten Programm ‚Life'. Durch dieses Programm, das sich über den gesamten Konzern erstreckt, werden Erfahrungen und Talente älterer Arbeitnehmer optimal genützt. Der Markt verlangt nicht nur neues Know How, sondern auch die besondere Expertise erfahrener Mitarbeiter. Die demografische Entwicklung verursacht Fachkräftemangel, der sich schon in wenigen Jahren deutlich bemerkbar machen wird. Außerdem besteht das Bedürfnis nach generationsgerechten Arbeitsplätzen und -zeiten. Die Voestalpine reagiert auf diese Rahmenbedingungen rechtzeitig und professionell, indem sie im Rahmen von ‚Life' Modelle für strukturierten Wissenstransfer nachhaltig umsetzt.

Die IV betreibt gemeinsam mit der AK bereits seit etwa einem Jahr das Projekt ‚Arbeit und Alter', das zum Ziel hat, die Produktivität älterer Mitarbeiter zu sichern. Zu diesem Zweck wurde mit dem Internetportal www.arbeitundalter.at eine virtuelle Unternehmensberatung geschaffen. Dieses Service bietet Informationen zu lebensaltersgerechter Reorganisation von Arbeitsprozessen:
Erfolgreiche Beispiele - auch aus dem internationalen Kontext -dienen als Anregungen für Unternehmensführungen, Personalverantwortliche und Betriebsräte. Außerdem haben die User des Portals die Möglichkeit zu einem "Selbst-Check" der Rahmenbedingungen im eigenen Unternehmen.

"Das Projekt läuft sehr erfolgreich", freut sich IV-Projektleiter Johannes Kopf: "Seit die Site im Mai letzten Jahres online gegangen ist, sind die Zugriffszahlen kontinuierlich steigend. Wir halten derzeit bei mehr als 3000 Besuchen (‚single user') pro Monat. Aus den Rückmeldungen ist zu entnehmen, dass vor allem die Praxisrelevanz der Inhalte von großer Bedeutung ist. Wir erreichen damit Bewusstseinsbildung für die sinnvolle Einbeziehung älterer Arbeitnehmer in den Wertschöpfungsprozess. Programme wie ‚Life', das wir heute in unsere Sammlung der besten internationalen Beispiele aufgenommen haben, zeigen, wie wichtig dieses Anliegen ist."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Johannes Kopf
Industriellenvereinigung
j.kopf@iv-net.at
http://www.arbeitundalter.at/

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002