"Kleine Zeitung"-Kommentar: "Die Sondierung" (Von Othmar Wagner)

Ausgabe vom 5. Februar 2003

Graz (OTS) - Falls es Ihnen schon aufgefallen ist, wir haben noch immer keine Regierung. Also keine richtige, nur eine provisorische, eine teils ab- und teils wiedergewählte, eine, die halt seit der Wahl weiterwurschtelt, wie es die Verfassung vorschreibt. Naja, vielleicht nicht wurschtelt. Sondiert. Gestern war schon der 72. Tag, an dem wir keine Regierung hatten. Schlecht?

Keine neuen Steuern. Keine unangenehmen Kürzungen bei den Sozialleistungen. Keine schmerzhaften Einschnitte ins Pensionssystem. Und die Parteien im trauten Gespräch. Bleibt alles schön beim Alten, keiner streitet, und das ist es doch, was dem veränderungsscheuen und harmoniebedürftigem Gemüt des Österreichers am besten entspricht. Insofern war Wolfgang Schüssel, unser Sondierungskanzler, nie volksnäher als heute.

Wir könnten uns an den Zustand gewöhnen. Möcht' sein, dass wir eines Tages sagen, die beste Regierung die wir je hatten, war die Sondierung. ****

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035, 4047
redaktion@kleinezeitung.at
http://www.kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ0001