Zum Werkzeug des Friedens werden: Offener Brief von missio Präsident Schalück

Aachen (OTS) - Appell an missio Mitglieder und Förderer zentrale Friedensdemonstration am 15. Februar 2003 in Berlin zu unterstützen.

Mit einem Offenen Brief von missio Präsident Pater Dr. Hermann Schalück an die Mitglieder und Förderer des Missionswerkes ruft missio Aachen dazu auf, die bundesweite Friedensdemonstration am 15. Februar 2003 in Berlin zu unterstützen. "Dem Wort Gottes sind wir nicht nur im Bibeljahr besonders verpflichtet", schreibt Schalück und ermutigt, die bundesweite Friedensdemonstration "als eine der vielen Möglichkeiten zu nutzen, unserem Glauben ein Gesicht zu geben und selber zum Werkzeug des Friedens zu werden".

Bereits Mitte Januar startete missio im Verbund der katholischen und evangelischen Missionswerke sowie der Orden in Deutschland eine Gebetskette für den Frieden. Jeden Freitag um 9 Uhr lädt missio in die Hauskapelle zum Friedensgebet ein. Der Offene Brief wurde heute im missio Internetportal hrrp://www.missio-aachen.de veröffentlicht.

Martin Fuchs

ots Originaltext: Internationales Katholisches Missionswerk missio e. V.

Rückfragen & Kontakt:

Roswita Keilhauer
missio - Pressestelle
Goethestr. 43, D-52064 Aachen
Telefon: +49(0)241/7507-285
Telefax: +49(0)241/7507-237
Roswita.Keilhauer@missio-aachen.de
oder: presse@missio-aachen.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006