Krav Maga Maor - der Selbstverteidigungstrend 2003

Mit Begeisterung wurde das effektive israelische Selbstverteidigungssystem in Österreich aufgenommen. Wien (OTS) - Krav Maga Maor wurde heuer erstmalig auf der FIT 2003 vorgestellt. Keine Eintagsfliege, sondern ein realistisches Nahkampfsystem, hochwirksame Techniken sowie Konditions- und Kraftraining und vor allem die Stärkung von Selbstbewusstein und Selbstvertrauen.

Krav Maga Maor ist ein modernes und äußerst effizientes Selbstverteidigungssystem. Es wurde in Israel entwickelt, um Menschen möglichst schnell in die Lage zu versetzen, Aggressionen jeder Art zu bewältigen. Am 22.+23. Februar 2003 kommt Polizeioffizier Amnon MAOR wieder nach Wien, um einen Wochenendlehrgang abzuhalten. An zwei Tagen wird der Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei und Militäreinheiten einen intensiven Überblick über Krav Maga Maor geben.

Ab April werden reine Frauenselbstverteidiungskurse in Zusammenarbeit mit Sicherheitsberatern, Pädagogen und Exekutivbeamten abgehalten um zusätzlich zu den Selbstverteidigungstechniken auch Präventivmaßnahmen, Verhaltensregeln und Stressbewältigung zu unterrichten.Informationen unter: http://www.kmma.at

Rückfragen & Kontakt:

Krav Maga Maor - Austria
Telefon: 0664/532 18 54
kravmagamaor@gmx.at
http://www.kmma.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009