Landauer: Pflegejoboffensive nur Tropfen auf dem heißen Stein

Wien, 2003-02-04 (fpd) – "Die heute von SP-Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann und SP-Finanzstadtrat Dr. Sepp Rieder angekündigte Job-Offensive für Pflegeberufe ist lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein. In Wahrheit werden wesentlich mehr Ausbildungsplätze in diesem Bereich benötigt", erklärte die Gesundheitssprecherin der Wiener FPÖ, Stadträtin Karin Landauer. ****

Landauer wies darauf hin, dass sich die Wiener Freiheitlichen schon seit Jahren für eine solche Job-Offensive einsetzen. Leider sei bis jetzt seitens der SPÖ-Stadtregierung keine dringend notwendige Initiative gesetzt worden. "Es ist zwar begrüßenswert, dass auch Pittermann und Rieder jetzt den Ernst der Lage erkennen. Die von ihnen präsentierten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten können jedoch nur ein erster Schritt sein", so die freiheitliche Gesundheitssprecherin in einer ersten Reaktion. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien/4000 81798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003