SP-Schober zu Katschberg- und Tauerntunnel: Den Worten müssen Taten folgen

Reichhold beschränkt sich auf reine Ankündigungspolitik

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Verkehrssprecher der SP-Kärnten, Rudolf Schober begrüßte heute die Ankündigungen hinsichtlich des Katschberg-und Tauerntunnels anlässlich der vermeintlich letzten Pressekonferenz des Verkehrsministers Reichhold, forderte aber dringend auf, den Worten auch Taten folgen zu lassen. "Reichhold (FP) und seine Vorgänger beschränken sich meist auf eine reine Ankündigungspolitik und umgesetzt wird dann erst wieder nichts", so Schober. Es sei an der Zeit den Worten endlich auch Taten folgen zu lassen. (Schluss)

Schober übte auch heftige Kritik an Verkehrslandesrat Dörfler (FP). Dieser würde den Schwerpunkt seiner Politik im Posieren für Imagefotos sehen und dringende Projekte liegen lassen. "Durch Verteilaktionen und Werbetafeln im Straßenverkehr werden die verkehrstechnischen Herausforderungen in Kärnten nicht bewältigt", so Schober. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463/5778876

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002