Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland

Qualifizierungsmaßnahmen werden vom Land unterstützt

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung hat kürzlich für das Projekt "Qualifizierungsmaßnahmen Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland" eine Förderung in der Gesamthöhe von 104.160 Euro genehmigt. Dieser Betrag setzt sich aus 39.060 Euro Regionalfördermitteln und 65.100 Euro EU-Fördermitteln aus dem EAGFL-Fonds zusammen. Insgesamt ist das Vorhaben mit 130.200 Euro veranschlagt.

Der Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland verfolgt das Leitziel, den Wirtschafts- und Lebensraum Eisenwurzen zu einer identitätsstiftenden Region mit hoher Lebensqualität zu entwickeln. Ziel des Projektes ist es, Personen aus der Region günstige Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen anzubieten. Laufende Qualifizierung ist eine wesentliche Investition in die Zukunft und gerade in strukturschwachen Regionen ein Schlüsselfaktor für Qualitätssteigerung. An diesen Schulungen können Erwerbstätige aus der Privatwirtschaft, Vereinsmitglieder, Gemeindebedienstete und Landwirte teilnehmen. Die Themenschwerpunkte bei den Qualifizierungsmaßnahmen beziehen sich auf Beherbergung und Gastronomie, dienstleistende Landwirtschaft, Handwerk, Geschichte und Wissenschaft sowie Naturpark und Bildung. Als Schulungsmaßnahmen werden Vorträge, Kurse, Exkursionen und Tagungen angeboten.

Durch die Qualifizierungsmaßnahmen sollen touristische Angebote noch attraktiver gemacht werden. Diese Initiative fördert in der Region auch die Vernetzung von Kultur, Wissenschaft, Kunst, Gewerbe, Tourismus und Landwirtschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004