"Touristische Angebotsentwicklung zum Thema Wein"

Weinviertel-Tourismus wird als große Chance gesehen

St.Pölten (NLK) - Das größte Weinanbaugebiet Österreichs, das Weinviertel, soll touristisch weiter entwickelt werden. Der LEADER+ Verbund Weinviertel hat sich nun zum Ziel gesetzt, diesen Teil Niederösterreichs auch zu einer der besten Weinbauregionen Österreichs zu machen. Durch ein Ausbildungsprogramm sollen die Weinhauer zu Top-Winzern ausgebildet und die Weinqualität gehoben werden. Außerdem sollen die lokalen Erzeugnisse aufgewertet werden, indem Kleinbetrieben der Marktzugang erleichtert wird. Ein zentrales touristisches Angebot stellt die Weinstraße Weinviertel dar. Die Kellergassen und Erlebniskeller werden als Attraktionen weiter ausgebaut, um mehr Gäste anzusprechen. Weiters sollen Wirte, Winzer und Buschenschenker für touristische Anliegen gewonnen, Dienstleistungsketten aufgebaut und die Wertschöpfung der Betriebe verbessert werden. Auch der gesteigerte Flaschenweinverkauf ab Hof soll dazu beitragen, die Einkommenssituation der Winzer zu verbessern.

Die NÖ Landesregierung beschloss kürzlich, das EURO FIT-Projekt "Touristische Angebotsentwicklung zum Thema Wein" mit 32.475 Euro aus der Regionalförderung zu unterstützen. Zusätzlich werden noch EU-Fördermittel in der Höhe von 54.125 Euro vergeben. Das Gesamtprojekt ist mit 108.250 Euro veranschlagt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003