Dienstag Presseführung im Jüdisches Museum

Wien (OTS) - Ab 12. Februar zeigt das Jüdische Museum als zweite Ausstellung dieses Jahres eine Werkschau über den heute in Österreich weitgehend vergessenen Hanak-Schüler Karl Duldig, der vor dem NS-Regime flüchten musste und nach mehreren Zwischenstationen schließlich in Australien seine künstlerische Laufbahn fortsetzte und auch beendete. Das Jüdische Museum nimmt den 100. Geburtstag des Künstlers, der im vergangenen Jahr nicht mehr gewürdigt werden konnte, zum Anlass dieser Ausstellung, die wir am 11. Februar 2003 im Rahmen einer Pressekonferenz mit Direktor Karl Albrecht-Weinberger und dem Ausstellungskurator Peter Stasny sowie der Tochter des Künstlers Eva de Jong-Duldig vorstellen werden. Die Eröffnung findet am selben Abend um 19 Uhr statt.

o Bitte merken Sie vor:
Pressepräsentation der Ausstellung
"Karl Duldig (1902-1986) - Plastiken und Zeichnungen"
Zeit: Dienstag, 11. Februar, um 10.30 Uhr
Ort: Jüdischen Museum Wien, 1., Dorotheergasse 11

(Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Jüdisches Museum
Dr. Alfred Stalzer
Tel.: 505 31 00
Mobil: 0676/416 91 24
stalzer.office@netway.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008