"Air Berlin fliegt auf Wien"

Deutscher Low Cost Carrier erweitert Angebot - Seitlinger präsentiert Wien-Attraktionen 2003

Wien (OTS) - "Wien erfreut sich in Deutschland sehr großer Beliebtheit", stellte Montag der Marketingdirektor von Air Berlin, Peter Hauptvogel in einem Pressegespräch fest, in dem er weitere Städteverbindungen seiner Airline bekannt gab. Im Oktober des Vorjahres begann es mit der Strecke Wien - Dortmund, die sich, so Hauptvogel hervorragend entwickelt habe. Es gebe bereits eine 70prozentige Auslastung und ab 1. März wird eine zweite Frequenz nach Dortmund mit einer schnellen Anschlussverbindung nach London eingerichtet. Seit 1. Februar werden auch Berlin und Hamburg angeflogen und ab 1. Mai steht auch der Flughafen Düsseldorf -Mönchengladbach im Flugplan. Die einfache Strecke wird von dem Low Cost Carrier ab 29 EUR angeboten, der derzeitige Preisdurchschnitt liegt bei 65 EUR. Entgegen der bisherigen Praxis im Tourismus erzielen nicht mehr die Last-Minute-Bucher den besten Preis, sondern frühest mögliches Buchen ermöglicht beste Preise. Air Berlin Flüge können ohne Preisunterschied über das Internet http://www.airberlin.com/ oder über das Service-Center in Österreich, Tel.: 0810 1025 73800, oder im Reisebüro gebucht werden. Trotz niedriger Preise bietet Air Berlin vollen Service an Bord.

Mag. Herbert Kaufmann, Vorstand der Flughafen Wien AG begrüßte in dem Pressegespräch die Aktivitäten von Air Berlin und unterstrich die gute Eignung des Wiener Flughafens, vor allem wegen der raschen Abfertigung der Flugzeuge.

Seitlinger präsentiert Wien-Attraktionen

In dem Pressegespräch hob der Wiener Tourismusdirektor Mag. Karl Seitlinger mehrere Attraktionen der österreichischen Bundeshauptstadt im Jahr 2003 hervor. Seitlinger verwies darauf, dass ab März die Albertina als ein weiteres attraktives Ausstellungshaus wiedereröffnet werde. Die erste große Schau wird dem norwegischen Expressionisten Eduard Munch gewidmet sein (15.3. bis 22.6.). Erstmals in der Geschichte des traditionsreichen Hauses sind die Habsburgischen Prunkräume öffentlich zugänglich in denen der Gründer der Sammlung, Herzog Albert von Sachsen-Teschen Ende des 18. Jahrhunderts residierte. Das Leopold Museum im MuseumsQuartier präsentiert von 11. April bis Ende August Henri Toulouse-Lautrec und seine Werke über das frivole Treiben im Pariser Vergnügungsviertel Montmartre. Das Kunsthistorische Museum wird eine Großausstellung zum 500. Geburtstag Kaiser Ferdinands I. veranstalten (15.4. bis 31.8.).

Wien präsentiert sich auch in diesem Jahr als Musicalstadt mit "Jekyll & Hyde" und "Wake Up", als Neuaufnahme wird auch "Elisabeth" wieder angeboten. Im Sommer 2003 wird es vor dem Schloss Schönbrunn mehrere Gala-Shows der Lipizzaner geben und in der Wiener Hofburg gibt es die beliebten Führungen durch die Kaiserappartements. Wien präsentiert sich aber auch als Einkaufsmetropole und zahlreiche Wiener Einkaufsstraßen beteiligen sich an einem Gewinnspiel. Teilnahmescheine dazu gibt es in den Wiener Hotels. Vom 9. Mai bis 16. Juni werden die Wiener Festwochen eine breite Aufführungspalette anbieten, am 24. Mai ist das Wiener Rathaus wieder Schauplatz für den Life Ball, am 25. Mai wird der City Marathon veranstaltet und zahlreiche Sommer-Events komplettieren das Angebot der Bundeshauptstadt.

Weitere Informationen:

o Air Berlin: http://www.airberlin.com/

o Wien-Tourismus:
Tel.: 24 555 (täglich von 9-19 Uhr)
http://www.wien-tourismus.at/

(Schluss) js/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 081
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008