Michalitsch: Ausbau der Landessportschule wird weiter fortgesetzt

St. Pölten hat sich zum Sportmittelpunkt Niederösterreichs entwickelt

St. Pölten (NÖI) - Die Landessportschule St. Pölten, die im September 1990 ihren Betrieb aufgenommen hat, wird weiter ausgebaut. Mit Gesamtkosten von insgesamt 3,63 Millionen Euro wird nun die 5. Ausbaustufe realisiert. Es soll eine neue Trainingshalle entstehen, die auch für Sportveranstaltungen geeignet ist. St. Pölten, das sich durch die Landessportschule zum Sportmittelpunkt Niederösterreichs entwickelt hat, wird mit dieser Investition noch attraktiver, stellt LAbg. Martin Michalitsch fest.****

Die neue Trainingshalle, die durch ein Flugdach mit der bestehenden Halle verbunden werden soll, wird auf dem Gelände der Trainingstennisplätze entstehen. Die 40 mal 60 Meter lange Halle soll in 3 Hallenfelder unterteilt werden können. Bei Sportveranstaltungen soll die Halle mit bis zu 500 Personen nutzbar sein, und wird mit einer entsprechenden Lüftungsanlage und einem Heizsystem versehen, so Michalitsch.

Das Land Niederösterreich hat in den vergangenen Jahren wesentlich dazu beigetragen, St. Pölten als attraktive Landeshauptstadt zu positionieren. Dazu ist auch der ständige Ausbau der Landessportschule ein wichtiger Beitrag. Neben der Unterstützung für die Landeshauptstadt sollen auch in allen anderen Regionen des Landes Maßnahmen gesetzt werden, um den Arbeitsplatz und Wirtschaftsstandort Niederösterreich zu stärken. Die VP NÖ wird auch weiterhin mit aller Kraft dafür arbeiten, betont Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003