"profil": Gerüchte um Abspaltung und Börsegang der Bank Austria Creditanstalt

BA-CA-Chef Gerhard Randa im Interview: "Hirngespinste" - "BA-CA und HVB sind eine Schicksalsgemeinschaft"

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, machen am Finanzplatz Wien Gerüchte über eine teilweise Abspaltung der Bank Austria Creditanstalt von der bayerischen HypoVereinsbank die Runde. Demnach soll eine geheime Arbeitsgruppe unter dem Vorsitz von BA-CA-Vorstand Friedrich Kadrnoska die Voraussetzungen für eine Rückkehr des österreichischen Teilkonzerns an die Börse prüfen. BA-CA-Chef Gerhard Randa weist die Spekulationen im "profil"-Interview zurück: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Herren den Kopf über so etwas zermartern. Es hat auch niemand den Auftrag dazu. Das sind dumme Hirngespinste." BA-CA und HypoVereinsbank seien eine Schicksalgemeinschaft. "Da lasse ich mir nichts herausbrechen."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003