LH Sausgruber verweist auf "erhebliche Lawinengefahr"

Aktuelle Information rund um die Uhr online auf www.vorarlberg.at/lawine

Bregenz (VLK) - Seit Dienstag fielen in Vorarlberg in den nördlichen Landesteilen örtlich bis 100 Zentimeter Neuschnee,
in den südlichen Regionen waren es bis zu 60 Zentimeter. Laut Landeshauptmann Herbert Sausgruber ist dadurch - in
Kombination mit Winden und der ungünstigen Altschneedecke -
eine erhebliche Lawinengefahr, Stufe 3, entstanden. ****

Konkret können dadurch laut Landeswarnzentrale vereinzelt exponierte Bereiche gefährdet sein. Sausgruber: "Die
Pistendienste sind mit Sicherungsmaßnahmen im Einsatz". Für
das Wochenende ist auf Grund der Wetterprognosen jedoch
allgemein eine Beruhigung zu erwarten.

Lawinenwarndienst im Internet hat sich sehr bewährt

In diesem Zusammenhang verweist Landeshauptmann Sausgruber
auf die hohe Zugriffsstatistik für den Lawinenwarnbericht der Landeswarnzentrale Vorarlberg. Auf die Internetseite www.vorarlberg.at/lawine wurde seit der Einbindung in den Landes-Presseserver im Dezember 2002 schon 40.000 Mal
zugegriffen. Sausgruber: "Allein in den letzten Tagen wurde
die Seite täglich bis zu 2000 Mal aufgerufen".

Laut Web-Statistik erfolgen die Zugriffe nicht nur aus Österreich, auch bei Internet-Usern aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Schweiz besteht besteht großes Interesse. Sehr bewährt hat sich laut Sausgruber auch, dass
die Wartung nun mit einem modernen Redaktionssystem erfolgt
und dadurch dynamisch aktualisiert wird.
(so/pam,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20130
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011