FP-Madejski: GEWISTA als Betreiber der "Vienna Citybikes" ist Schritt in die richtige Richtung!

Das Gratisstadtrad wurde durch Dilettantismus der früheren Betreiber zu Grabe getragen!

Wien, 31-01-2002 (fpd) - Als einen Schritt in die richtige Richtung bezeichnete heute LAbg. GR Dr. Herbert Madejski die Entscheidung von Stadtrat Schicker als zukünftigen Betreiber des Wiener Stadtrades die GEWISTA zum Zug kommen zu lassen.

Als finanziell potenter und auch kompetenter Partner genießt dieses Unternehmen einen guten Ruf. Daß in Zukunft allerdings nach einer Stunde eine Gebühr für den Benutzer anfallen wird, ist zwar nicht als Nachteil zu bewerten - aus Gründen der Fairness sollte jedoch den Wienerinnen und Wienern auch mitgeteilt werden, daß das Gratisrad in Wien der Vergangenheit angehört.

Daß durch diese Form der Finanzierung jedoch die Betreiber nicht mehr auf Subventionen der Stadt angewiesen sein werden und daher dem Steuerzahler nicht mehr zur Last fallen, ist für die Wiener FPÖ ein positives Signal und zeigt, daß nicht nur mit Dilettantismus - wie etwas beim früheren Betreiber - sondern auch mit innovativer und gestalterischer Kreativität gehandelt werden kann, so Madejski abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle, Tel.: (01)
4000 / 81 743

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004