Volksbanken übergaben der Caritas insgesamt 1.240.000 Euro (17 Millionen Schilling) für die Hochwasseropfer

Die Volksbanken haben die Hochwasser-Soforthilfe Aktion bis 31.12. 2002 fortgeführt - jetzt wurde nochmals ein Teilbetrag von 88.681 Euro übergeben.

Wien (OTS) - Die Volksbanken haben sich für die Opfer der Hochwasser- Katastrophe vom August 2002 massiv eingesetzt.

Durch die Volksbanken-Hochwasser-Soforthilfeaktion wurden für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe in den betroffenen Bundesländern insgesamt 1.240.000 Euro aufgebracht.

Am Freitag, den 31. Jänner 2003, überreichte Volksbanken-Verbandsanwalt KR Prof. DDr. Hans Hofinger einen letzten Spenden-Teilscheck über 88.681 Euro an die Caritas-Österreich. Die Volksbanken Hochwasser-Soforthilfe- Aktion wurde in Kooperation mit der Caritas höchst erfolgreich bis 31. Dezember 2002 weitergeführt.

Unter dem Motto "Weihnachten 2002 - Schenken mit Sinn" haben heuer viele auf aufwändige Weihnachtsgeschenke verzichtet, diese Spendenaktion unterstützt und somit Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Bundesländern geholfen.

Der Menüpunkt "Weihnachten 2002- Schenken mit Sinn" war auch einer der am häufigsten genutzten auf der Volksbanken-Website vor Weihnachten. Das zeigt das große Interesse der Menschen an dieser Aktion.

"Schön, dass die Welle der Hilfsbereitschaft über mehrere Monate angehalten hat und dass die gemeinsame Aktion mit der Caritas so erfolgreich war ", sagte DDr. Hofinger bei der Übergabe des Volksbanken-Spendenschecks in der Höhe von 88.681 Euro an Caritas-Österreich und Caritas-Direktor Dr. Michael Landau.

Die Verteilung der Spenden hat die Hilfsorganisation Caritas - als professioneller Kooperationspartner - übernommen.
"Wir haben als Kooperationspartner die Caritas gewählt, weil sie eine äußerst kompetente österreichische Hilfsorganisation ist. Die Spender können dadurch sicher sein, dass der Gesamterlös dieser Aktion zur Gänze den Hochwasseropfern zugute kommt", sagte KR Prof. DDr. Hans Hofinger.

Bei der ORF-Benefizgala "Wir helfen!", die Mitte August in ORF 2 live übertragen wurde, konnte DDr. Hofinger bereits die ersten 450.000 Euro ( 6,2 Millionen Schilling) Volksbanken-Spende übergeben.

Am 17. September 2002 überreichte DDr. Hofinger im Waldviertel als weiteren Teilbetrag einen Spendenscheck in der Höhe von 1,15 Millionen Euro an Caritas-Direktor Dr. Michael Landau.

Auch Kardinal Dr. Christoph Schönborn zeigte sich von der Volksbanken-Hochwasser-Soforthilfe-Aktion begeistert und würdigte das Engagement in einem Dankesbrief: "Ich halte diese Spendenaktion für außerordentlich beeindruckend und für ein Signal dafür, dass die Volksbanken die Menschen in unserem Land nicht im Stich lassen wollen."

Hofinger sprach allen Spendern ein großes Lob aus und bedankte sich nochmals bei allen an der Aktion Beteiligten: "Die bisher aufgebrachte Spendensumme von insgesamt 1.240.000 Euro zeigt einmal mehr die große Hilfsbereitschaft und das Mitgefühl mit den Opfern in den betroffenen Bundesländern."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hermann Fritzl
Österreichischer Genossenschaftsverband
Tel.: 01/31328/410
hermann_fritzl@oegv.volksbank.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004