TW1: Klingendes Österreich: Die schönsten Folgen im Februar 2003

Wien (OTS) - TW1 präsentiert auch im Februar die schönsten Folgen von "Klingendes Österreich". Am Dienstag, dem 4. Februar 2003, um 20.05 Uhr führt Sepp Forcher unter dem Titel "Großer See - kleine Welt" durch einen besonders schönen Landstrich. "Vom Attersee übern Hausruck" geht die musikalische Wanderung, in der neben echter, unverfälschter Volksmusik auch das Brauchtum dieser Region präsentiert wird. Die Landschaft rund um den Attersee, den größten innerösterreichischen See, steht am Beginn dieser Ausgabe. Von dort geht es weiter nach Gampern, Vöcklabruck und über Neukirchen an der Vöckla nach Haag am Hausruck. Zahlreiche Schlösser, wie z. B. Kammer und Aistersheim, alte Bauernhöfe und das Freilichtmuseum Stehrerhof sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Sepp Forcher seinem Publikum vorstellt.

Am Dienstag, dem 11. Februar, um 20.05 Uhr besucht Sepp Forcher bei seiner Wanderung "Im Vorgarten der Alpen" Glasbläser, Schnapsbrenner und Bauern aus Schafberg am Wolfgangsee, dem Salzburger Flachgau und dem Innviertel. In Schneegattern bläst er selbst in einer der ältesten Glashütten Glas. Seit dem 17. Jahrhundert gibt es dieses traditionsreiche Handwerk in Schneegattern. In Munderfing besucht Sepp Forcher eine Schnapsbrennerei und auf einem Vierkanthof bei Aspach präsentiert er ein besonderes Schmankerl: die Innviertler Knödel.

Am Dienstag, dem 18. Februar, um 20.05 Uhr begibt sich Sepp Forcher unter dem Motto "Auf uraltem Boden" ins oberösterreichische Inn- und Mühlviertel, einem geschichtlich wie auch geologisch "uralten" Boden. Den schönen Gegensatz dazu bilden Musik-, Gesangs- und Volkstanzgruppen aus dieser kulturell reichen Landschaft. Die "klingende" Reise beginnt in der Stadt Eferding beim Starhembergischen Schloss. Die großartig restaurierte Ruine Schaunburg, Schloss Zell an der Pram, das Heimathaus in Raab und der Brunnbauernhof in Andorf sind weitere Standorte für die musikalischen Darbietungen im Innviertel. Im Mühlviertel wird bei ebenso eindrucksvollen Burgen, Ruinen und historischen Bauerngehöften musiziert.

Am Dienstag, dem 25. Februar, um 20.05 Uhr wird eine Gegend gezeigt, wie sie schöner und abwechslungsreicher nicht vorstellbar ist. "Auf alten Pfaden" geht es durch die Landschaft zwischen dem Wilden Kaiser in Tirol und dem Chiemsee in Oberbayern. Schwendt, Walchsee und Kössen sind die Orte im Kaiserwinkel, in denen die musikalische Wanderung ihren Anfang nimmt. Entlang der Säumerwege von Tirol nach Bayern geht es bis zum Chiemsee. Herrenchiemsee, die größte der Chiemseeinseln, bildet den Abschluss. An all diesen Stationen wird wie immer gesungen und musiziert. Landschaft, Kultur und Volksmusik werden den alten Pfaden neuen Glanz verleihen.

Die Ausstrahlung von TW1 erfolgt unverschlüsselt und gebührenfrei -europaweit. Der Empfang erfolgt direkt über Satellit Astra digital mit einem Digitalreceiver, über Kabel sowie weltweit über Internet unter http://www.tw1.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Eva Maderbacher
(01) 87878 - DW 14158
http://tv.ORF.at
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003