State of the Art im eGovernment: E Gov Days 03 erstmals mit Mittel- und Osteuropa

Wien (OTS) - Von 12. bis 14.2. 2003 veranstaltet die Österreichische Computer Gesellschaft bereits die 2. e Gov Days, die in dichter Abfolge sowohl einen Spiegel der Entwicklung in Österreich wie auch künftige Entwicklungen und internationale Vergleiche abbilden.

Der erste Tag steht diesmal ganz im Zeichen der rasch aufholenden Länder in Zentral- und Osteuropa mit Berichten der Europäischen Kommission, mehrerer nationaler Behördenvertreter und von Firmen und Forschungsinstitutionen aus der EU, die in Mittel- und Osteuropa tätig sind.

Im letzten Block des ersten Tages berichten in den Keynotes der e Gov Days SC Dr. Arthur Winter vom BMF und Willy Müller vom Informatikstrategieorgan des Bundes (ISB) aus der Schweiz einerseits über die aktuellen e-Government-Anwendungen des BMF und andererseits über eCH, die Schweizer Standardisierungsinitiative zur Förderung von e-Government in der Schweiz.

Die Tage zwei und drei wiederspiegeln e-Government Entwicklungen von Behörden, Forschung, Consulting und Anwendung in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Der erste Vortragsblock ist der IKT-Stabsstelle des Bundes gewidmet, deren Leiter, Prof. Dr. Reinhard Posch, gleichzeitig prominentes Mitglied des Forums e-Government und Vorstand der OCG ist. Weitere Blöcke behandeln Zukunft von und Vorgehensweisen in e-Government und dessen Anwendungen, Portalentwicklungen, rechtliche Grundlagen und spannende Themen wie e-Voting und m-Government.

Dem Kongress ist eine Ausstellung fachspezifischer Lösungen und zu Referenzprojekten angeschlossen.

Die e Gov days 2003 zeigen eine öffentliche Bestandsaufnahme des Forum e-Government der OCG. Darüber hinaus hat sich die Konferenz zu Österreichs Leitveranstaltung zum Thema e-Government entwickelt und stellt zusammen mit dem Forum Österreichs wichtigsten Think Tank im e-Government dar. Die Organisatorin, Dr. Maria Wimmer vom Institut für Angewandte Informatik der Universität Linz: "Die Veranstaltung ist in Inhalt und Dichte 'State of the Art' im e-Government und damit erste Informationsquelle für Verwaltung, Forschung und Wirtschaft."

e Gov days
12. - 14.2.2002,
Mi 16:30 - 18:00, Do und Fr jeweils 9:00 bis 18:00 Uhr, Tabakmuseum, Wien

Eastern Europe eGov day 12.2., ebendort,
9:00 - 16:00 Uhr

Empfang durch die Stadt Wien, 12.2., 19:30 Uhr,
Rathaus, Wien (Nur für Kongressbesucher)

Tageskarte Euro 40, Dreitageskarte Euro 60
Programm: http://egov.ocg.at/programm03.pdf
Anmeldung: leitner@ocg.at
Tel.: (01) 512 02 35 DW 14

Rückfragen & Kontakt:

Aussender: Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Ansprechpartner: Eugen Mühlvenzl
mv@ocg.at
Tel.: (01) 512 02 35 DW 27

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001