Mikl-Leitner: NÖ ist einzige Region mit sinkendem CO2-Ausstoß

Grüne Ferndiagnosen helfen in der Umweltpolitik nicht weiter

St. Pölten (NÖI) - "Niederösterreich ist die einzige Wachstumsregion, die den CO2-Ausstoß im Jahr 2001 verringern konnte, nämlich um 500.000 Tonnen. Wer vor diesem Hintergrund die engagierte NÖ Umweltpolitik, und insbesondere die Klimabündnis-Initiative, als PR-Gag und ‚Alibihandlungen’ bezeichnet, hat sich in die Materie im Land noch nicht eingearbeitet. Gerade das Klimabündnis ist eine wichtige Umweltschutzmaßnahme, wo jeder einzelne Bürger und jede einzelne Gemeinde ihren Umweltschutzbeitrag leisten kann. Niederösterreich ist dabei absoluter Vorreiter, denn in den über 200 NÖ Klimabündnis-Gemeinden leben schon 53 Prozent der NÖ Bevölkerung. Ferndiagnosen und Ratschläge aus der Distanz sind gerade in der Umweltpolitik der falsche Weg. Gefragt ist aktives Engagement - so wie es in Niederösterreich der Fall ist", stellt LGF NR Mag. Johanna Mikl-Leitner zu den heutigen Aussagen von Frau Petrovic klar. ****

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002