Mellon Global Investments: Europa bietet attraktive Kaufgelegenheiten / Top-Titel zum Schnäppchenpreis

Frankfurt am Main (OTS) - An Europas Börsen neigt sich die längste und schwerste Bärenrallye der europäischen Nachkriegsgeschichte ihrem Ende zu und beschert Investoren günstige Kaufgelegenheiten. "Kein anderer Markt der Welt kann derzeit mit einem derart attraktiven Bewertungsniveau aufwarten", sagt Aaron Barnfather, Manager des Mellon Pan European Equity Portfolio (WKN 693 941).

"Europäische Aktien werden erstmals seit drei Jahren wieder positive Renditen erzielen", sagt Aaron Barnfather, Manager des Mellon Pan European Equity Portfolio (WKN 693 941). Zwar wirke die weiterhin schwächelnde Wirtschaft, Rekordverschuldung in vielen Unternehmen und die Sorgen um einen Krieg gegen den Irak auf den ersten Blick entmutigend, doch Barnfather lässt sich davon nicht verunsichern. "Diese Negativ-Faktoren sind bereits eingepreist. Auch wenn die allgemeine Stimmung diesen Eindruck erweckt, ist im aktuellen Marktumfeld eine tiefgehende Rezession nicht wahrscheinlich", so der Fondsmanager. So sei das Zinsumfeld in Europa derzeit äußerst günstig und biete Raum für weitere Zinssenkungen, zudem sei für den Gesamtmarkt 2003 erstmals wieder ein Gewinnwachstum zu erwarten. Nach der längsten Talfahrt der Nachkriegsgeschichte sind Europas Börsen gut 50 Prozent von ihren Höchstständen entfernt - ein guter Zeitpunkt, um auf langfristige Sicht günstig in den Markt einzusteigen. "Zurzeit ist das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis europäischer Aktien insbesondere im Vergleich zu den USA und Japan besonders attraktiv", so Barnfather, für den dieses Kriterium eine ebenso zentrale Bedeutung hat wie die Marktstellung oder das Zukunftspotenzial eines Unternehmens.

Private Altersvorsorge wird Märkte pushen

"Am nachhaltigsten werden die europäischen Börsen von der zunehmenden Bedeutung der privaten Altersvorsorge profitieren", so Barnfather. Schätzungen zufolge wird im Jahr 2050 rund jeder vierte Europäer im Ruhestand sein- steigende Geburtenraten vorausgesetzt. Sollten die Geburtenraten stagnieren oder sogar noch weiter sinken, werden im Jahr 2050 rund 40 Prozent der europäischen Bevölkerung im Ruhestand sein. Angesichts dieser demografischen Entwicklung haben die Regierungen in Europa keine andere Wahl als die private Altersabsicherung stärker als bisher zu fördern. Anders als in Großbritannien ist dies in den meisten Ländern Europas bislang noch nicht üblich, erste Ansätze sind aber bereits erkennbar, so zum Beispiel in Deutschland und Italien. "Da die Aktienquote in Europa derzeit noch niedrig ist und weder Renten noch Festgeldanlagen zurzeit annähernd vergleichbare Renditen bieten, wird es in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zu einer großen Nachfrage nach Aktien in Europa kommen", so der Experte.

Deflation immer unwahrscheinlicher

Die im vergangenen Jahr noch allgegenwärtige Gefahr einer möglichen Deflation ist gebannt, denn "die Zentralbanken haben aus der Deflations-Misere in Japan gelernt und werden alles daran setzen, dies zu vermeiden", sagt Barnfather. In den vergangenen 20 Jahren sei die Inflation immer weiter gefallen - ein Trend, der jetzt zu Ende geht. Barnfather rechnet damit, dass die Inflationsrate auf niedrigem Niveau stagnieren wird und damit eine neue Investment-Ära einläutet. "Waren die Unternehmensgewinne in den vergangenen 25 Jahren zu zwei Dritteln auf die Inflation zurückzuführen, wird sich künftig zeigen, welche Unternehmen echte' Gewinne erzielen können", so der Fondsmanager.

Thematischer Ansatz

Wie alle Newton-Fondsmanager agiert auch Barnfather nach einem global-thematischen Ansatz, d.h. seine Investmententscheidungen erfolgen nicht nach regionalen oder sektorspezifischen Aspekten. "Wenn man bedenkt, dass die großen Marktführer mittlerweile weniger als ein Drittel ihrer Gewinne auf dem heimischen Markt generieren, macht eine rein regionale Betrachtungsweise keinen Sinn mehr", begründet Barnfather diesen Ansatz.

Ebenso wie seine Kollegen orientiert sich Barnfather bei der Titelauswahl an den vier großen Investmentthemen, die die Finanzmärkte in den kommenden Jahren nachhaltig beeinflussen werden:
So liegt ein Investmentschwerpunkt in Unternehmen, die auch in dem zu erwartenden wirtschaftlichen Umfeld mit geringem Wachstum, niedrigen Zinsen und geringer Inflation nachhaltige Wachstumsperspektiven bieten, so zum Beispiel Nokia, Unilever oder Vodafone. Den zweiten Investmentschwerpunkt bilden finanzstarke Unternehmen wie UBS oder HSBC, die starke Bilanzen und eine hervorragende Marktstellung vorweisen können. Ebenso zukunftsträchtig sind nach Einschätzung der Newton-Strategen Unternehmen der Basisindustrien wie zum Beispiel Air Liquide, die mit einem leistungsfähigen Management eine herausragende Marktstellung erreicht haben. Auch die Weiterentwicklung der Volkswirtschaften in den Schwellenländern bietet Unternehmen wie Henkel, Nokia oder Prudential aufgrund des Bevölkerungswachstums, des steigenden Wohlstands und der Annäherung an den westlichen Lebensstandard attraktive Chancen.

Mellon Pan European Equity Portfolio

WKN
693 941 (Euro-Klasse)
798 154 (US-$-Klasse)
Fondsvolumen 6,90 Mio. Euro
Mindestanlage 5.000 Euro
Ausgabeaufschlag Bis zu 5 Prozent
Managementgebühr 2 Prozent

Mellon Global Investments

Die im Jahr 2000 gegründete Investmentgesellschaft Mellon Global Investments (MGI), London, ist als Tochter des amerikanischen Finanzdienstleiters Mellon Financial Corporation für dessen Vermögensverwaltung außerhalb der USA zuständig. Derzeit verwaltet MGI weltweit ein Fondsvermögen von ca. 581 Milliarden Dollar und liegt damit auf Rang Elf der größten Investmentgesellschaften.

Das Unternehmen verfügt über eine einzigartige Struktur: Unter dem Dach von MGI sind insgesamt 16 Fondsgesellschaften vereint - jeweils Spezialisten in ihren Segmenten. Durch die Kombination der verschiedenen Anlagestile und -regionen ist eine optimal strukturierte Produktpalette entstanden. Von Aktien- und Rentenfonds über Misch- und Indexfonds bis zu hin zu Geldmarktfonds bietet MGI Anlegern nahezu das komplette Fondsuniversum. Newton Investment Management ist eine der sechzehn Fondsgesellschaften unter dem Dach von Mellon Global Investments. Der Mellon Pan European Equity Portfolio ist der gespiegelte Fonds des Newton Pan European Fund (WKN 930 450 (Euro-Klasse) und 930 448 (Britische Pfund-Klasse)).

Die Pressemitteilung ist zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben.

ots Originaltext: Mellon Global Investments

Rückfragen & Kontakt:

Mellon Global Investments:
James Brookes I
Tel. +44 (0)20 7653 2146
brookes.j@mellon.com

Stefan Eggerstedt
public imaging
Agentur für Investor Relations und Public Relations GmbH
Mittelweg 22-24
D- 20148 Hamburg
http://www.publicimaging.de
Tel. +49-(0)40-401999-19
Fax: +49-(0)40-401999-10
eggerstedt@publicimaging.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009