Walter Niedermayr in der Kunsthalle Wien

Wien (OTS) - Der Südtiroler Fotograf Walter Niedermayr stellt vom 31. Jänner bis 27. April in der Kunsthalle Wien aus: fotografische Sequenzen in Auseinandersetzung mit der Zivilisation, mit der Unwirtlichkeit von urbanen Orten, aber auch von Natur, vor allem in Zusammenhang mit touristischer Nutzung. Insgesamt rund 35 großformatige mehrteilige Fotoarbeiten aus den Werkkomplexen "Alpine Räume", "Raumfolgen", "Artefakte" und "Rohbauten" sind unter dem Titel "Zivile Operationen" zusammengefasst, drei Videoinstallationen komplettieren die Schau, die täglich von 10 bis 19 Uhr zu sehen ist.*****

Fahle großformatiger Bilder und Serien zeigen Skipisten, Korridore, Tunnelröhren, Autobahnkreuze, Synonyme zivilisatorischer Entfremdung, als Szenerie oft ins Absurde, Apokalyptische gesteigert, zugleich auch als fotografisches Design lesbar. Stadtautobahnen, leere Rohbauten, kahle Gänge, Parkplätze stehen alpinen Szenarien gegenüber, in denen die Menschen ameisenhaft wahrgenommen werden, Individuen als mikroskopische Teile eines weitläufigen topografischen Webmusters wirken.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 19 Uhr, Donnerstag bis 22 Uhr zu sehen. Zur Ausstellung gibt es jeden Sonntag, 15 Uhr Themenführungen, sowie eine Reihe weiterer Begleitveranstaltungen. Der Ausstellungskatalog ist um 29 Euro im Museumsshop erhältlich.

Eintrittspreise: 6,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, am "Studenten-Montag" für Schüler und Studenten 3,50 Euro.

Allgemeine Informationen: 521 89-33 http://www.KUNSTHALLEwien.at

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018