Berger: Konvent-Frühling an Österreichs Schulen

Am 21. März diskutieren Jugendliche über die Zukunft Europas

Wien (SK) "Der Konvent zur Zukunft Europas ist besonders für junge Menschen von entscheidender Bedeutung. 207 politische Vertreter Europas arbeiten gemeinsam am Entwurf für die erste Europäische Verfassung, die unseren Kontinent nachhaltig beeinflussen wird. Deshalb finde ich es besonders wichtig, dass am 21. März, zu Frühlingsbeginn, in den Schulen der 'Spring Day in Europe' stattfindet und die Schüler sich mit der Bedeutung des Konvents und seinen Auswirkungen befassen werden", betont SPÖ-Europaabgeordnete und Konvent-Mitglied Maria Berger. "Die Teilnehmer am Konvent werden an diesem Tag Schulen besuchen und mit den Jugendlichen über die Zukunft Europas diskutieren. Ich werde in Volksschulen und in Gymnasien in meinem Heimatbezirk Perg und im Bezirk Amstetten mit Kindern und Jugendlichen über die Konzepte für die künftige Entwicklung in der erweiterten Europäischen Union sprechen". ****

Fünfzig Jahre nach ihrer Gründung befindet sich die Europäische Union an einem entscheidenden Punkt: Europa ist zu Beginn des 21. Jahrhunderts auf dem Weg zur Wiedervereinigung und will damit die tiefen Gräben der Teilung des Kontinents nach dem Zweiten Weltkrieg überwinden. Am 1. Mai 2004 werden zehn und voraussichtlich 2007 weitere zwei Staaten EU-Mitglieder werden. "Ich halte es für ganz besonders wichtig, dass sich auch in den österreichischen Schulen die Jugendlichen mit der Arbeit an der Europäischen Verfassung befassen. Denn es ist ihre Zukunft, über die im Konvent diskutiert wird", betont Berger. (Schluss) se/mp

Rückfragehinweis: Mag. Christoph Pollinger, fon +43/1-40110/3610

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013