Europa-Konferenz des Lutherischen Weltbundes in Wien utl.: Fragen der Globalisierung und Vorbereitung auf die nächste Welt-Konferenz im Mittelpunkt der Tagung vom 23. bis 26. Februar

Wien, 30. Jänner 2003 (epd Ö) Fragen der Globalisierung und die Vorbereitung auf die nächste Welt-Konferenz stehen im Mittelpunkt der euopäischen Konsultation des Lutherischen Weltbundes (LWB), die vom 23. bis 26. Februar im Wiener Don Bosco-Haus (1130 Wien) tagt.

Es ist die zweite von insgesamt fünf regionalen Tagungen im Vorfeld der Zehnten LWB-Vollversammlung, die vom 21. bis 31. Juli 2003 in Winnipeg (Kanada) stattfindet. Das Thema der Vollversammlung lautet "Zur Heilung der Welt".

"Die Problematik der Globalisierung hat für die Region Europa einen besonderen Stellenwert und wird deshalb mit Vorrang auch auf der Vorvollversammlung besprochen werden", heißt es in einer Aussendung des Lutherischen Weltbundes. Andere Themen, denen sich die Konsultation in Wien zuwenden wird, betreffen die Frage, wie die europäischen Mitgliedskirchen intensiver zusammenarbeiten und sich gemeinsam auf Winnipeg vorbereiten können. Auf der Tagesordnung steht auch der spezifisch europäische Beitrag zur LWB-Gemeinschaft und zur weltweiten ökumenischen Bewegung.

An der Konferenz in Wien werden über 75 Personen teilnehmen, darunter rund 55 Vollversammlungsdelegierte der europäischen LWB-Mitgliedskirchen. In Winnipeg werden zur Zehnten Vollversammlung dann etwa 1.000 TeilnehmerInnen erwartet. Die Vollversammlung ist das oberste Entscheidungsgremium des LWB und tritt in der Regel alle sechs Jahre zusammen.

Weitere vorbereitende Tagungen finden in den nächsten Monaten in Medan (Indonesien), in Nairobi (Kenia) sowie in San Salvador (El Salvador) statt.

Der Lutherische Weltbund (LWB) ist eine Gemeinschaft von christlichen Kirchen lutherischer Tradition. 1947 in Lund (Schweden) gegründet, zählt er inzwischen 136 Mitgliedskirchen in 76 Ländern, denen über 61,7 Millionen der weltweit 65,4 Millionen Lutheraner angehören.

Das LWB-Sekretariat befindet sich in Genf (Schweiz). Das ermöglicht eine enge Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) und anderen weltweiten christlichen Organisationen. Der LWB handelt als Organ seiner Mitgliedskirchen in Bereichen gemeinsamen Interesses, z. B. ökumenische Beziehungen, Theologie, humanitäre Hilfe, Menschenrechte, Kommunikation und verschiedene Aspekte von Missions- und Entwicklungsarbeit.

Rückfragen & Kontakt:

epdÖ
Tel.: (01) 712 54 61 DW 12
Dr. Thomas Dasek
epd@evang.at
http://www.evang.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EPD0001