SPÖ-Ludwig: "Die Großfeldsiedlung genießt bei allen Wienerinnen und Wienern eine hohe Akzeptanz!"

Wien (SPW-K) - In der Aktuellen Stunde der heutigen Sitzung
des Wiener Gemeinderates stellte SPÖ-Gemeinderat Dr. Michael Ludwig eingangs fest, dass die FPÖ eine mehrwöchige Schrecksekunde gebraucht habe, um das Thema Großfeldsiedlung aufzugreifen, " denn die Großfeldsiedlung wird nicht vernachlässigt, sondern die Wähler in der Großfeldsiedlung vernachlässigen die FPÖ die nun auf einen fahrenden Zug aufspringen will."****

Die BürgerInnen, so Ludwig weiter, seien stolz auf die Großfeldsiedlung wo sie gemeinsam mit der Gemeinde Wien viel mitgestaltet haben und so die Großfeldsiedlung zu einer Mustersiedlung für ein Stadterweiterungsgebiet gemacht haben "Es gibt eine hervorragende soziale und kulturelle Infrastruktur und auch die Bevölkerung bekennt sich zur Großfeldsiedlung in der in der Vergangenheit eine Reihe von Initiativen gesetzt wurden, wie zum Beispiel das "Regionalteam", das versucht etwaige soziale Fragen zu lösen oder das "Kulturnetz", das sich bemüht Veranstalter und Private zusammenzuführen und zu vernetzen. Darüber hinaus gibt es auf Betreiben des Bezirksvorstehers für die Jugend Basketballplätze, Plätze für Beachvolleyball und eine Skateboardanlage", betonte der SPÖ-Gemeinderat.

Die hohe Akzeptanz der Großfeldsiedlung bei den Wienerinnen und Wienern zeige auch die Tatsache, dass von 5710 Wohnungen nur 16 leer stünden und die Delogierungsrate 20 Prozent unter dem wienweiten Durchschnitt liege. "Die Bevölkerung der Großfeldsiedlung kann sicher sein, dass die Wiener Sozialdemokraten - nicht erst nach dieser Sendung - zur Großfeldsiedlung stehen, so wie sie auch in der Vergangenheit zur Großfeldsiedlung und ihren BewohnerInnen gestanden sind", unterstrich Ludwig abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Ernst Wernsperger-Budai
Tel.: (01) 4000/81941
Fax: (01) 4000/99/81941
email: ernst.budai@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003