ÖAMTC: Gelbe Engel messen sich beim Treibstoff-Sparen

Club-interner Wettbewerb spornt zum vorausschauenden Fahren an

Wien (ÖAMTC-Presse) - Mit Samstag, den 1. Februar, startet der ÖAMTC in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland bereits zum vierten Mal einen internen Wettbewerb. Ziel ist, die Mitarbeiter der Pannenhilfe und des Abschlepp-Dienstes binnen eines Jahres zu vorausschauender Fahrweise und damit zu einem um fünf Prozent niedrigeren Treibstoff-Verbrauch zu animieren. Immerhin schlägt sich der jährliche Treibstoff-Verbrauch der gelben Flotte bei den 200
im Osten Österreichs eingesetzten Pannen- und Abschlepp-Fahrzeugen mit rund 800.000 Litern zu Buche.

Der Wettbewerb läuft nach festgelegten Spielregeln ab. Die Mitarbeiter der mobilen Pannenhilfe werden in Teams zusammengefasst und erhalten pro Fahrzeug einen sogenannten Treibstoff-Verbrauchspass. Dieser wird bei jedem Tankvorgang entsprechend ausgefüllt und monatlich zur Auswertung abgegeben. Damit die Voraussetzungen für alle Fahrer gleich sind, wird der Durchschnitts-Verbrauch der verschiedenen Fahrzeug-Typen für die Auswertung herangezogen. Das Team mit dem niedrigsten Verbrauch gewinnt. Als Anerkennung erhalten die besten Teams die Hälfte der eingesparten Treibstoff-Kosten in Form von Gutscheinen ausbezahlt.

"Der ÖAMTC ist generell bestrebt, seine Stützpunkte und Betriebsanlagen möglichst umweltgerecht zu führen. Wir konnten schon mit unterschiedlichen Projekten zeigen, dass betrieblicher Umweltschutz und positive ökonomische Auswirkungen Hand in Hand gehen können. Dieser Wettbewerb soll zur Bewusstseins-Bildung beitragen", erklärt Robert Menzl, ÖAMTC-Landesclub-Direktor für Wien, Niederösterreich und das Burgenland.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Sabine Fichtinger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001