Gregor Maria Hoff: Ökumenische Theologie und Fundamentaltheologie, Universität Salzburg

Wien (OTS) - Priv. Doz. Dr. theol. Gregor Maria Hoff wurde mit 1. März 2003 zum Universitätsprofessor für Ökumenische Theologie und Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg ernannt (Nachfolge Prof. Johann Mödlhammer). ****

Gregor Maria Hoff, geb. am 29. Jänner 1964 in Mönchengladbach (D), studierte Katholische Theologie, Germanistik und Philosophie an der Universität Bonn mit den Studienabschlüssen Bakkalaureat (1986), Diplom in Katholischer Theologie (1990), 1. Staatsexamen Lehramt Katholische Religionslehre-Deutsch (1992), Promotion in Katholischer Theologie (1995), 2. Staatsexamen Lehramt (1996). 1999 habilitierte er sich für Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie an der Universität Bonn.

Von 1994 bis 1997 war Hoff im Lehrberuf tätig, im WS 1988/99 hatte einen Lehrauftrag für Fundamentaltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar inne, seit 1999 unterrichtet er als Studienrat die Fächer Deutsch, Katholische Religionslehre und Philosophie an der Marienschule Krefeld. Seine Aufsätze und Monographien thematisieren ein breites fundamentaltheologisches Themenspektrum.

Rückfragen & Kontakt:

bm:bwk/öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel. 01/53 120-5153

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0004