"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Hoffnung schwindet" (Von Floo Weissmann)

Ausgabe vom 29. Jänner 2003

Innsbruck (OTS) - Die Rede von US-Präsident Bush dreht die Kriegs-Spirale ein Stückchen weiter. Der Spielraum in der Irak-Krise ist eng geworden, die Hoffnung auf eine friedliche Lösung schwindet. Die Kritiker des amerikanischen Kurses spielen auf Zeit und dürften ein paar Wochen mehr für Inspektionen herausschlagen - bis die US-Truppen fertig aufgestellt sind.
Präsident Bush lässt keinen Zweifel daran, dass er willens ist, den Angriffsbefehl zu geben - mit oder ohne Zustimmung der Staatengemeinschaft. Das Tauziehen in der UNO wirkt wie der Versuch, einen Krieg zu legitimieren, der beschlossene Sache ist. Washingtons Entschlossenheit hat neue Inspektionen ermöglicht. Der Schurke in Bagdad wird an der kurzen Leine geführt, er ist heute der bestkontrollierte Diktator. Niemand würde Saddam eine Träne nachweinen, sollte er von der Macht entfernt werden. Er hat seine Grausamkeit und Skrupellosigkeit oft genug unter Beweis gestellt. Das immer lautere Säbelrasseln der Amerikaner täuscht indes darüber hinweg, dass die Sachlage auch nach dem Zwischenbericht der Waffeninspektoren gleich bleibt. Als Grund für einen Präventivkrieg führen die USA an, dass Saddam Massenvernichtungswaffen besitze und bereit sei, diese gegen Amerika einzusetzen. Für beides gibt es bislang keinen Beleg. Und selbst wenn es einen gäbe, müsste die Möglichkeit der Abrüstung geprüft werden, bevor Krieg als letztes Mittel in Betracht kommt. Ein Waffengang kann allein von der Staatengemeinschaft beschlossen werden. Alles andere wäre ein Willkürakt mit schwer wiegenden Folgen.
Während Bush alle Macht ins Ringen mit Saddam wirft, bleiben wesentliche Fragen unbeantwortet: Was passiert mit anderen Ländern, die Massenvernichtungswaffen entwickelt haben - von US-Freunden wie Israel und Pakistan bis zum unberechenbaren Führer-Staat Nordkorea? Und was wurde aus der Suche nach Osama bin Laden und dem Kampf gegen den internationalen Terrorismus?

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 12/53 54, DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001