Erste Erfolge beim Kommunalen Beschäftigungsprogramm

LH Sausgruber zieht erste Zwischenbilanz: Knapp 40 Arbeitsplätze für Jugendliche geschaffen

Bregenz (VLK) – Im Spätherbst 2002 haben Land, Gemeinden, Arbeitsmarktservice (AMS) und Sozialpartner ein Kommunales Beschäftigungsprogramm für Jugendliche (im Alter von 15 bis
25 Jahren) gestartet, die länger als drei Monate arbeitslos gemeldet sind. Landeshauptmann Herbert Sausgruber zog
heute, Dienstag, im Pressefoyer eine erste Zwischenbilanz
und ortete "gewisse Erfolge": Knapp ein Drittel der 124
betroffenen Jugendlichen haben derzeit oder in Kürze einen Arbeitsplatz. ****

Beim AMS Vorarlberg waren im November 2002 insgesamt 257 Jugendliche unter 25 Jahren länger als drei Monate
arbeitslos gemeldet, informierte der Landeshauptmann. Nach Kontaktaufnahme mit den Jugendlichen wurden vom AMS an 25
Gemeinden die Namen von insgesamt 124 betroffenen
Jugendlichen übermittelt. Sausgruber: "Grundsätzlich ist
eine große Bereitschaft von Seiten der Gemeinden erkennbar,
sich mit den betroffnen Jugendlichen auseinanderzusetzen
und geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden.
Insgesamt konnten bisher knapp 40 Arbeitsplätze für
Jugendliche entweder in den Gemeinden geschaffen oder durch
die Gemeinden vermittelt werden bzw. es steht eine
Einstellung in Kürze bevor".

Rund ein weiteres Drittel der vom AMS den Gemeinden
gemeldeten Jugendlichen sind mit der Gemeinde gar nicht in
Kontakt getreten. Das dritte Drittel umfasst jene
Jugendlichen, die auf Grund persönlicher Defizite
(Drogenprobleme, psychische Erkrankung) nicht vermittelbar
sind. Für eine endgültige Beurteilung der Bemühungen im
Rahmen des Kommunalen Beschäftigungsprogramms sei es
derzeit aber noch zu früh, betonte der Landeshauptmann und
wies auf die steigenden Beschäftigungsmöglichkeiten im
Frühjahr hin.
(tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0015