Nominierung, Ausstrahlung, Drehstart: Die ORF-Erfolgsstory des Simon Polt geht weiter

Grimme-Preis-Nominierung für "Blumen für Polt", nominiert sind auch Hellers "Primadonnen"

Wien (OTS) - Heute wurden die Nominierungen für den "Adolf-Grimme-Preis 2003" veröffentlicht: Im Rennen um die deutschen Fernseh-Oscars wurde im Wettbewerbskontingent "Fiktion & Unterhaltung" die ORF/ARTE-Koproduktion "Blumen für Polt" nominiert. Der von Julian Pölsler inszenierte zweite TV-Krimi mit dem Landgendarmen Simon Polt stand am 7. April 2002 auf dem ORF-Programm und erreichte im Schnitt 1.067.000 Zuseherinnen und Zuseher.

Weitere "Polt"-Krimis im ORF
Für Anfang April 2003 ist die ORF-Erstausstrahlung des bereits dritten "Polt"-Krimis geplant. "Himmel, Polt und Hölle" lautet der Titel des Sommer-Fall des vom ORF verfilmten Vierjahreszeiten-Zyklus der literarischen Krimireihe von Starautor Alfred Komarek. Erneut ist Erwin Steinhauer in der Rolle des eigenbrötlerischen Simon Polt zu sehen. Und ab Ende Jänner 2003 beginnen die Dreharbeiten am vierten und letzten Teil der von Teamfilm, mit der Unterstützung des Landes Niederösterreich, hergestellten Romanverfilmung - erneut unter der bewährten Regie von Julian Pölsler.

Auch Andre Hellers "Primadonnen" für Grimme-Preis nominiert

Eine weitere ORF/ARTE-Koproduktion ist heuer für den Grimme-Preis nominiert: Andre Hellers "Im Herzen des Lichts - Die Nacht der Primadonnen" in der Sektion "Information und Kultur". Insgesamt wurden 56 TV-Produktionen und TV-Schaffende von zwei unabhängigen Nominierungskommissionen für die diesjährige Verleihung der Grimme-Preise vorgeschlagen. Die Preisverleihung findet am 21. März 2003 statt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002