Feuerwehreinsätze in Mariahilf und in der Leopoldstadt

Wien (OTS) - Zwei Mal musste in der Nacht von Montag auf Dienstag die Wiener Berufsfeuerwehr ausrücken. Während es in der Vorgartenstrasse (Leopoldstadt) ein mittelgroßer Kellerbrand war, musste in der Köstnergasse 9 (Mariahilf) ein 80jähriger Mieter mit starker Rauchgasvergiftung in die Krankenanstalt Rudolfsstiftung eingeliefert werden. Die Feuerwehr, die um 23.40 Uhr in der Köstnergasse eintraf, konnte den aus ungeklärter Ursache ausgebrochenen Zimmerbrand mittels Kübelspritze löschen. Kurz nach Mitternacht konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Bereits einige Stunden früher musste in der Vorgartenstrasse 145-157/6 ein in Brand geratenes Kellerabteil gelöscht werden. Die Feuerwehr traf kurz nach 19.30 Uhr beim Einsatzort ein. Der Brand, der bereits auf benachbarte Kellerabteile übergegriffen hatte, musste über die Tiefgarage des Wohnhauses bekämpft werden. Um 21.20 Uhr konnte die Feuerwehr wieder abrücken. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001