Premiere ab 01. Februar mit CI-Modul in Österreich empfangbar

Erste Premiere geeignete Common Interface-Receiver von Philips, Kathrein und Nokia ab sofort im Handel erhältlich

Wien (OTS) - Premiere bietet ab 01. Februar Common Interface (CI) Module in Österreich an. Damit ist der Abonnement-Sender auch über Common Interface (CI) Receiver zu empfangen. Gleichzeitig sind auch die ersten von Premiere zertifizierten CI-Receiver im Handel erhältlich. Die Hersteller Philips, Kathrein und Nokia bringen als erste entsprechende CI-Receiver mit dem Gütesiegel "Geeignet für Premiere" in den österreichischen Markt.

Die Kombination aus CI-Receiver und Modul ergänzt die Palette Premiere geeigneter Digitalreceiver mit fest eingebauter Entschlüsselungstechnologie. Premiere stellt das CI-Modul seinen Abonnenten für die Vertragslaufzeit kostenlos zur Verfügung. Es verbleibt jedoch im Eigentum des Senders und ist ausschließlich zusammen mit einem Abonnement erhältlich.

Auch für die CI-Receiver stellt Premiere in Rahmenverträgen mit den Herstellern sicher, dass alle medien- und lizenzrechtlichen Auflagen erfüllt werden. So ist der Sender beispielsweise verpflichtet, jederzeit den vollen Funktionsumfang der Jugendschutzvorsperre zu garantieren. Dieser wird z.B. bei dem VOLLEROTIK-Angebot auf PREMIERE AUSTRIA eingesetzt. Ebenso ist die Abbildung des Kopierschutzes Macrovision nur möglich, wenn der Receiver einen entsprechenden Chip integriert hat. Angebote aus PREMIERE DIREKT, bei denen der Abonnent direkt Filme zur Wunschzeit abruft muss der Abonnentensender aufgrund lizenzrechtlicher Vereinbarungen kopiergeschützt ausstrahlen. Die Verbraucher können alle geprüften Geräte wie gewohnt am Aufdruck "Geeignet für Premiere" erkennen.

Unter einem CI-Receiver versteht man einen einzelnen oder in ein Fernsehgerät integrierten Decoder, der über eine einheitliche Schnittstelle zur Entschlüsselung codierter Daten verfügt. Diese Schnittstelle wird über einen Steckplatz mit einem Modul bedient. Das Common Interface-Modul, in das wiederum die Smartcard des Abo-TV-Anbieters gesteckt wird, entschlüsselt dann die jeweiligen, codiert ausgestrahlten Programme. So ist es mit einem CI-Receiver sowie den entsprechenden Modulen und Smartcards möglich, unterschiedlich verschlüsselte Programme verschiedener Anbieter mit nur einem Gerät zu empfangen.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Grimm
Unternehmenskommunikation
Tel: +43/1/49 166-770
Fax: +43/1/49 166-777
michael.grimm@premiere.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0002