Öllinger: Wenig substantiell Neues von Verzetnisch Utl: Drängende Probleme der ArbeitnehmerInnen wurden nicht angesprochen

Wien (OTS) "Wenig substantiell Neues", habe ÖGB-Päsident Fritz Verzetnitsch heute in der ORF-Presstunde von sich gegeben, kommentierte Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen. Er habe die alten Lösungen der Gewerkschaft vertreten, wie etwa das Beharren auf dem ASVG, obwohl eigentlich ein neues System mit einer Grundpension und einer zusätzlichen Sozialversicherungspension nötig wäre, wie das die Grünen vorgeschlagen haben.

Deutliche Worte hätte sich Öllinger vor allem zu offenen und drängenden Problemen wie wie der allgemeinen Entwicklung der Einkommensverteilung, der wachsenden Einkommenskluft zwischen Mann und Frau, der negative Entwicklung bei den Löhnen und Gehältern sowie bei der Frage von Mindestlöhnen erwartet. IN diesem Bereich Lösungen vorzuschlagen, wären eigentlich ureigenste Gewerkschaftsaufgaben", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: 0664-4151548
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001