ARBÖ: Fahrzeugbrand nach Unfall auf A1

Mehrere Verletzte – Sperre der Westautobahn

Wien (OTS) – Gegen 04:50 Uhr am Sonntag in der Früh, passierte auf der A1, Westautobahn, ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache krachten drei Pkws, in Fahrtrichtung Salzburg, zwischen Amstetten/Ost und Amstetten/West, ineinander, meldete der ARBÖ-Informationsdienst.

Die Auswirkungen waren enorm. Ein Fahrzeug geriet kurz nach dem Zusammenstoß in Brand. "Das Fahrzeug brannte völlig aus", meint Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Die anderen zwei Pkws hatten Totalschaden. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen schwer verletzt. Sie wurden sofort ins nächste Krankenhaus gebracht. "Die Westautobahn war im Unfallbereich, aufgrund der Bergungsarbeiten, über eine Stunde gesperrt", berichtet Thomas Woitsch weiters. Der Straßenzustand kann laut Autobahngendarmerie nicht schuld gewesen sein. Es bleibt vorerst ein Rätsel, warum um 05:00 Uhr Morgens auf einer nahezu unbefahrenen Autobahn ein solcher Unfall passieren konnte.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001