ARBÖ: Blechkolonnen im Großraum Kitzbühel

Zahlreiche Autofahrer verzweifelten bei der Anreise zur Weltcup-Abfahrt

Wien (OTS) – Die Abfahrt in Kitzbühel hält was sie verspricht. Schon in den Morgenstunden füllten sich die Parkplätze in Kitzbühel, meldete der ARBÖ-Informationsdienst. Auch auf der B161, Paß Thurn Bundesstraße und der B170, Brixentalbundesstraße war der verstärkte Verkehr schon in der Früh deutlich spürbar.

Richtig los mit den Behinderungen ging es dann gegen 08:30 Uhr.
Die A12, Richtung Arlberg wurde für zahlreiche Autofahrer bei der Abfahrt Kufstein/Süd zum Nadelöhr. "Der Rückstau war mit bis zu 5 Kilometern gewaltig", berichtet Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Auch die weitere Anfahrt über die B173, Eibergbundesstraße, war nur mit Verzögerungen möglich. Auf der B178, Loferer Bundesstraße, staute es sich zwischen Söll und Sankt Johann ebenfalls.

Die Stadteinfahrten von Kitzbühel waren ab 09:00 Uhr ebenfalls komplett überlastet. Auf der B161, Paß Thurn Bundesstraße und der B170, Brixentalbundesstraße, staute man sich bis ins Stadtgebiet. "Binnen Kürze waren die Parkplätze in der Stadt Kitzbühel zu 100 Prozent ausgelastet", meint Thomas Woitsch weiters. Der ARBÖ-Informationsdienst empfahl allen Anrufern die Parkmöglichkeiten in Oberndorf und Kirchberg zu nutzen, von welchen "Shuttlezüge" die Skifans nach Kitzbühel transportierten.

Zahlreiche Tunnel im Westen Österreichs durch Ansturm auf Skigebiete blockiert

Viele Wochenendausflügler waren seit in der Früh unterwegs in zahlreiche Skigebiete. Vor allem auf der A14, Rheintalautobahn spitzte sich gegen Vormittag die Situation zu. In Bregenz wurde der Verkehr vor dem Pfändertunnel, Richtung Arlberg, wechselweise angehalten. Der Rückstau betrug hier 5 Kilometer. Auch in Feldkirch gab es wechselweise Anhaltungen vor dem Ambergtunnel. Der ARBÖ-Informationsdienst meldete bis zu 6 Kilometer Rückstau und eine Überlastung des Stadtgebietes.

Auch vor dem Grenztunnel Vils/Füssen auf der B179, Fernpassbundestrasse gab es Blockabfertigung und einen Stau bis zu 2 Kilometern.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002