Baier (KPÖ): Anti-Kriegs-Aktionen sind wichtiges Thema in Porto Alegre

Am 15. Februar findet auch in Wien eine große Friedensdemonstration statt

Wien (OTS) - "Am 15. Februar werden auf allen Kontinenten Demonstrationen für Frieden und gegen die US-Politik des Faustrechts stattfinden, die die Stärke und Kraft der globalisierungskritischen Bewegung eindrucksvoll unter Beweis stellen werden", so KPÖ-Vorsitzender Mag. Walter Baier, der derzeit am Weltsozialforum in Porto Alegre teilnimmt.

Baier: "Der Kampf gegen Neoliberalismus, Krieg und Rassismus ist global - dies wird hier in Porto Alegre sehr eindrucksvoll sichtbar. Der Kampf für eine andere Welt findet aber auch in jedem einzelnen Land statt. Ich finde es daher sehr positiv, dass in Porto Alegre VertreterInnen des ÖGB, verschiedener Fachgewerkschaften und von ATTAC-Österreich anwesend sind. Der internationale Meinungs- und Erfahrungsaustausch kann uns allen nämlich sehr hilfreiche Anregegungen für den Prozeß des Aufbaus des Austrian Social Forums geben."

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001