Österreichische Volksbanken-AG fördert wissenschaftliche Arbeiten zugunsten der mittelständischen Wirtschaft

Verleihung der Rudolf-Sallinger-Preise 2002

Wien (OTS) - Die Österreichische Volksbanken-AG (ÖVAG) fördert seit dem Jahr 1979 als Hauptsponsor den Rudolf-Sallinger-Fonds. Der Fonds prämiert herausragende wissenschaftliche Publikationen junger Akademiker, die sich mit mittelstandsrelevanten Themen auseinandersetzen und die Gedanken der Selbstständigkeit und des partnerschaftlichen Zusammenwirkens weiterentwickeln. Heute, Freitag, fand im Forum Mozartplatz in Wien die Verleihung der Rudolf-Sallinger-Preise 2002 statt - dabei wurden 15 Preisträger ausgezeichnet. Insgesamt wurden seit 1979 bereits 350 AkademikerInnen prämiert, jährlich werden dabei Preisgelder von mindestens 11.000 Euro ausgeschüttet.

"Die erbrachten Leistungen der Akademiker stellen einen Impulsgeber für unsere heimischen klein- und mittelständischen Unternehmen dar", betonte Erich Hackl, Vorstandsdirektor der ÖVAG, in seiner Rede. Die KMUs gehören zur wichtigsten Zielgruppe der Volksbanken, die seit Jahren jene Unternehmen auch nach Mittel- und Osteuropa begleiten. "In rund 100 Geschäftsstellen bieten wir unseren österreichischen Kunden umfassende und bewährte Bankleistungen und Services an", so Erich Hackl weiter. Die Förder-Idee des Fonds stehe daher im Einklang mit der Philosophie der österreichischen Volksbanken.

Die heutige Preisverleihung im Forum Mozartplatz fand im Beisein von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel, Wirtschaftsbund-Präsident KR Walter Nettig sowie hochrangigen Vertretern der Wirtschaft statt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volksbanken-AG
Pressestelle
Tel: 01/31340 - 3838

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF0001